Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt

Weltraumtourismus
Übersicht
Service
Newsletter bestellen
Artikel kommentieren
Artikel empfehlen



Astro Medien




New Mexico mit hohen Zielen
13. Juni 2006. Der US Staat New Mexico erhöht seinen Einsatz um zu einem Zentrum des entstehenden Weltraumtourismus zu werden. In dem US Staat, der bald den seinen ersten kommerziellen Raketenstart sowie ein Raketenrennen erleben wird, hat der Entwicklungsprozess für einen Weltraumhafen begonnen.


Die erste Rakete, die vom neuen Weltraumhafen in New Mexico starten soll (Quelle: ESA)

Der 6070 Hektar große Weltraumhafen soll für etwa 225 Millionen US Dollar gebaut werden. New Mexico hat zwei Unternehmen beauftragt, Informationen über die notwendige Infrastruktur und das zu erwartende Verkehrsaufkommen zu sammeln. Anschließend werden Wartungshallen, Tower, Bürogebäude, Zufahrtsstraßen, Startrampen und Treibstofftanks geplant. Diese Phase sollte Anfang 2007 abgeschlossen sein.

„Es ist nicht mit dem Bau eines Flughafens zu vergleichen, wo es weitgehend klar ist, welche Regelungen und Spezifikationen zu beachten sind,“ sagt Rick Homans vom Entwicklungsbüro des Staates New Mexico. „Es ist wirklich das erste Mal das versucht wird, einen Raumhafen ausschließlich für die private bemannte Raumfahrt zu bauen.“

Da Virgin Galactic, die Rocket Racing League und andere Unternehmen Interesse angemeldet haben, erwartet Homans, dass horizontal und senkrecht startende Raumfahrzeuge in New Mexico zum Einsatz kommen werden.

Virgin Galactic entwickelt ein suborbitaltaugliches Passagierschiff, welches auf dem Design von SpaceShipOne basiert. SpaceShipOne wurde durch ein Trägerflugzeug in die Luft gebracht und vor dem Zünden der Triebwerke ausgeklinkt.

Es ist jedoch bisher nicht klar, ob es ausreichend Nachfrage nach traditionellen senkrecht startenden Raketen gibt. „Unsere Regel von Beginn an lautete, nur weiter zu bauen, wenn ein großer Kunde vor der Tür steht,“ sagt Homans. „Wir haben das jetzt bei den Horizontalstartern. Das fehlt uns noch bei den klassischen Raketen.“

Bisher wurde in New Mexico eine vorläufige Startrampe für den ersten Kunden errichtet. Man hofft in diesem Sommer eine Spaceloft XL von UP Aerospace starten zu können. An Bord der Suborbitalrakete sollen mehr als 40 Schulexperimente mit fliegen.

Verläuft alles planmäßig, dann wird die sechs Meter hohe Rakete auf der benachbarten White Sands Missile Range landen und mitsamt den Experimenten geborgen werden. Die Rakete wurde letzte Woche zur Startrampe gebracht.

„Wir sind uns bewusst, dass die Welt auf uns schaut und deshalb wollen wir alles richtig machen,“ sagt Eric Knight, der CEO von UP Aerospace. Im Erfolgsfall sind zwei weitere Starts für 2006 geplant.
Leserkommentare zu diesem Artikel
tägliche Raumfahrt News mit zusätzlichen Linktipps und Hintergrundinformationen direkt in Ihre MailboxNewsletter jetzt bestellen
Quelle: New Scientist zur Startseite...



Verwandte Artikel
MRO liefert die ersten Bilder vom Mars ...(24. Mar 2006)

Astroshop Tipp




Copyright 2004-2006 Raumfahrt24.de Portal für Raumfahrt, Astronomie & Weltraumtourismus Herausgeber: Ingo Froeschmann