Startseite Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt
Raumfahrt allgemein
Übersicht



Sponsor
KH_16 Kabel Highspeed XMAS 2004





Allgemeine Berichte zur Raumfahrt

Bildquelle: ESA
Rätselhafter doppelter Wirbel auf der Venus

28. Jun 2006. Ein ungewöhnlicher doppelter Wirbel über dem Südpol des Planeten Venus wurde durch die ESA Sonde Venus Express gefunden. Es ist nicht klar, was diesen „Sturm mit zwei Augen“ verursacht.


Bildquelle: ESA
Erster Lebensfunke des Triebwerks der Vega-Zweitstufe

27. Jun 2006. Die kleine Trägerrakete Vega der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) hat heute mit dem erfolgreichen ersten Probelauf des Triebwerks Zefiro 23 ihrer Zweitstufe einen weiteren Schritt auf dem Weg zu ihrem Jungfernflug Ende nächsten Jahres absolviert.


Bildquelle: NASA
NASA bereit für den Notfall

27. Jun 2006. Sollte die US Raumfähre Discovery während des für den 1. Juli geplanten Starts beschädigt werden, hat die NASA eine Reihe von Optionen, um die Besatzung in Sicherheit zu bringen.


Bildquelle: NASA
ESA-Generaldirektor und weitere ESA-Direktoren im Amt bestätigt

24. Jun 2006. Der Rat der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) hat auf seiner heutigen Tagung in der ESA-Hauptverwaltung in Paris die Amtszeit von Jean-Jacques Dordain als Generaldirektor um weitere vier Jahre verlängert.


Bildquelle: ESA
Österreich: Auf dem Weg zur Weltraumnation

27. Mai 2006. Das ESA-Mitgliedsland Österreich gehört zu den wenigen Staaten, die bereits einen Raumfahrer ins All entsenden konnten. Nunmehr will die Alpenrepublik den ersten nationalen Satelliten TUGSat 1 in den Orbit bringen und damit in den erlauchten Kreis der Weltraumnationen aufsteigen.


Bildquelle: EADS
Vertragsunterzeichnung für innovativen Breitbandsatelliten HYLAS

17. Mai 2006. Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) und die Avanti Screenmedia Group PLC (Avanti) haben am 15. Mai auf der "Case for Space Finance Conference" in London die Unterzeichnung eines Vertrags über den Bau des hochflexiblen Satelliten HYLAS bekannt gegeben.


Bildquelle: NASA
Fehlerserie verursachte DART Kollision

16. Mai 2006. Die NASA Mission DART hatte laut Abschlussbericht der offiziellen Untersuchung ernsthafte Schwierigkeiten mit dem Navigationssystem. Anstatt selbständig an einen Satelliten anzudocken, war DART mit dem Zielsatelliten zusammengestoßen.


Bildquelle: ESA
Vertragspartner für Gaia ausgewählt

11. Mai 2006. Der Vertrag für die Entwicklung und den Bau der ESA Mission Gaia wurde im Rahmen einer feierlichen Zeremonie am 11. Mai in Toulouse an EADS Astrium vergeben. Das Ziel der Mission, die 2011 starten soll, ist die Erstellung der bisher detailliertesten Karte unserer Galaxie.


Bildquelle: NASA/ESA
Venus Express mit Schwierigkeiten

08. Mai 2006. Ein Instrument an Bord der ESA Sonde Venus Express lässt sich nicht benutzen, da ein dazu notwendiger Spiegel nicht bewegt werden kann.


Bildquelle: NASA
Astronautin Eileen Collins beendet ihre Karriere

03. Mai 2006. Die Astronautin Eileen Collins verlässt die US Raumfahrtbehörde NASA. Collins war die erste Frau, die das Kommando an Bord einer Raumfähre innehatte. Sie leitete außerdem die Discovery Mission im vergangenen Jahr. Sie möchte nun mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen und privaten Interessen nachgehen.


Bildquelle: NASA
Pluto Sonde kurz vor der Aktivierung

02. Mai 2006. Die NASA Sonde New Horizon hat die ersten 100 Tage ihrer neunjährigen Reise zum Planeten Pluto mit vorsichtigen Tests verbracht.


Bildquelle: ESA
NASA und China gemeinsam ins All

26. April 2006. Die NASA nähert sich einer Zusammenarbeit mit China im Weltraum. Trotz der politischen und wirtschaftlichen Streitpunkte, die eine frühere Zusammenarbeit zwischen den USA und China verhinderten, bestätigte NASA Chef Michael Griffin Bestrebungen, Möglichkeiten einer zukünftigen Zusammenarbeit auszuloten.


Bildquelle: ESA
In welcher Richtung liegt Mekka?

25. April 2006. Die nationale Raumfahrtagentur Malaysias macht sich Gedanken über die praktische Anwendung des Islam in der Erdumlaufbahn. Drei der vier malaysischen Kandidaten sind Muslime und zwei werden für einen zukünftigen Flug an Bord eines russischen Raumschiffs ausgewählt.


Bildquelle: NASA
Neuer Rekord für Raketentest

19. April 2006. Die NASA hat bei einem Antriebstest einen neuen Rekord für die Brenndauer eines LOX-Antriebs aufgestellt. Der Antrieb arbeitet mit flüssigem Sauerstoff (liquid oxygen: LOX) und flüssigem Methan.


Bildquelle: ESA
ESA-Sonde Venus Express nähert sich ihrem Ziel

07. April 2006. Am 9. November vergangenen Jahres hob die ESA-Sonde Venus Express an Bord eines Sojus-Fregat-Trägers von der kasachischen Wüste ab. Nach einer Reise von 400 Millionen km, die sie in knapp fünf Monaten zurückgelegt hat, befindet sie sich nun im Anflug auf die Venus. Das Rendezvous der Sonde mit ihrem Zielplaneten findet am 11. April statt.


Bildquelle: RAS
STEC 2006: Konferenz für Raumfahrtstudenten

06. April 2006. Erstmals in Deutschland: Unter der Schirmherrschaft der Europäischen Weltraumorganisation ESA findet vom 9. bis zum 12. Mai die "STEC 2006 - Space Technology Education Conference" in Braunschweig statt. Die Veranstaltung steht weltweit allen Jungforschern offen, die mit der Raumfahrt verbunden sind.


Bildquelle: ESA
Galore: Thomas Reiter und Sigmar Wittig im Interview

04. April 2006. Mit freundlicher Genehmigung des Interview Magazins Galore können Sie bei Raumfahrt24 Interviews mit Thomas Reiter und Sigmar Wittig nachlesen. Thomas Reiter wird der erste europäische Langzeitastronaut auf der ISS. Sigmar Wittig ist Vorstandsvorsitzender des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt und Vorsitzender des ESA-Rates. Die Interviews sind hier als PDF (1MB) verfügbar und natürlich am Kiosk in der Printausgabe von Galore.


Bildquelle: NASA
Pluto Sonde bei guter Gesundheit

03. April 2006. Die Instrumente an Bord der NASA Sonde New Horizons wurden einer Reihe von Tests unterzogen, deren Ergebnisse allesamt positiv ausfielen.

Venus Express
Bildquelle: ESA
Das Flugkontrollteam macht sich bereit für Ankunft an der Venus

27. März 2006. Das Venus Express-Team im Europäischen Satellitenkontrollzentrum (ESOC) befindet sich in einer intensiven Vorbereitungsphase für die Ankunft der Raumsonde an ihrem gleichnamigen Ziel, die für den 11. April vorgesehen ist.

WMAP
Bildquelle: NASA
600-Meter-Fries mit Bildern der Erde um die UNESCO

19. März 2006. Vom 29. März bis 4. November wird die UNESCO von einem Fries mit einem Gesamtbild der Erde aus Satellitenbildern im Millionstelmaßstab umgeben sein. Diese Ausstellung unter dem Motto "Belle île en ciel" ("Schöne Insel im Himmel"), von der UNESCO anlässlich ihres 60. Jahrestages organisiert, wird am 29. März um 17.00 Uhr im Beisein von Koïchiro Matsuura, Generaldirektor der UNESCO, Jean-Jacques Dordain, Generaldirektor der ESA, und Jean Mallot, Präsident des Parc européen Vulcania, eröffnet.

BepiColombo
Bildquelle: ESA
Mission zum innersten Planeten

15. März 2006. BepiColombo, die 2013 startende ESA-Mission zum sonnennächsten Planeten, ist nicht nur das erste europäisch-japanische Projekt, erstmals werden zwei Raumsonden gleichzeitig zum Merkur fliegen. Unter deutscher und österreichischer Federführung entwickeln Wissenschaftler derzeit die Instrumente zur Erkundung seines Magnetfelds.

Pegasus
Bildquelle: NASA
Satellitenformation auf der Startrampe

13. März 2006. Morgen will die NASA drei Satelliten, jeder so groß wie ein Fernseher, in die Erdumlaufbahn schießen. Der Start der Satelliten, die in Formation fliegen sollen, könnte sich aufgrund schlechten Wetters noch um einen Tag verzögern.

Reiter
Bildquelle: ESA
Erster Langzeitaufenthalt eines ESA-Astronauten auf der ISS

01. März 2006. ESA-Astronaut Thomas Reiter aus Deutschland wird voraussichtlich im Mai mit dem US-Space Shuttle STS-121 zur Internationalen Raumstation (ISS) starten und damit in Kürze als erster Europäer eine Langzeitmission an Bord der Station absolvieren. Diese sechs- bis siebenmonatige Mission wird eine Reihe bedeutender Meilensteine für Europas Astronauten, seine Wissenschaft und seine Kontrollzentren markieren.

Galileo
Bildquelle: ESA
Galileo: Neue Märkte durch Kooperationen

01. März 2006. Unter obigem Motto findet die 2. Galileo-Anwenderkonferenz des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung in Zusammenarbeit mit der hessischen Landesregierung sowie der ESA am 22. März 2006 beim Europäischen Satellitenkontrollzentrum ESOC in Darmstadt statt.

CryoSat
Bildquelle: Ed Morana
ISS vor dem Mond

27. Februar 2006. Amateurastronom Ed Morana benutzte ein herkömmliches 10-Inch Reflektor Teleskop, um die bisher besten Aufnahmen eines Vorbeifluges der ISS am Mond.

CryoSat
Bildquelle: ESA
Nachbau von CryoSat

25. Februar 2006. Die ESA hat den Nachbau des Klimabeobachtungssatelliten CryoSat, der im Oktober 2005 kurz nach dem Start in das Nordpolarmeer stürzte, beschlossen. Der Start von CryoSat2 ist für 2009 geplant.

Astro-F
Bildquelle: JAXA
Japan hoch drei

21. Februar 2006. Japan plant am Mittwoch den dritten Satellitenstart innerhalb eines Monats. Ziel der Mission ist die Erforschung der Entstehung von Galaxien. Ein dritter Erfolg würde das Vertrauen in das japanische Weltraumprogramm stärken, nachdem es zuvor eine Reihe von Rückschlägen einzustecken hatte.

Hessen
Bildquelle: ESA
Landesfachtagung zum Raumfahrtstandort Hessen

08. Februar 2006. Mit einer großen Fachtagung am 9. Februar 2006 in Frankfurt am Main will der Wirtschaftsrat Hessen die Perspektiven und Potenziale des Raumfahrtstandortes Hessen erörtern und die Möglichkeiten dieser Branche für die Schaffung neuer Arbeitsplätze darstellen.

Discovery
Bildquelle: NASA
NASA will Shuttle im Mai starten

06. Februar 2006. NASA arbeitet weiterhin auf einen Start seiner Raumfähre Discovery im Mai hin. Bis dahin soll die Rampe am externen Treibstofftank, von dem beim letzten Start der Fähre im Juli 2005 das größte Stück Isolierschaum abgeplatzt war.

H-IIA
Bildquelle: JAXA
Japan bringt Überwachungssatelliten für Katastrophen ins All

24. Januar 2006. Japan nach über einem Jahr wieder seine Flaggschiffrakete gestartet und einen der weltweit größten Erdbeobachtungssatelliten in eine Umlaufbahn gebracht. Der Satellit soll bei der Beobachtung von Naturkatastrophen eingesetzt werden.

Stardust
Bildquelle: NASA
Stardust Probenbehälter geöffnet

19. Januar 2006. Nach der Landung auf der Erde am vergangenen Wochenende wurde nun der Probenbehälter der Landekapsel in einem Reinraum des Johnson Space Center geöffnet.

SMART-1
Bildquelle: ESA
Neuer Ionenantrieb vorgestellt

18. Januar 2006. Ein neues Design für einen Ionenantrieb verspricht die zehnfache Effizienz beim Treibstoffverbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Ionenantrieben. Nach Angaben der ESA könnte der neue Antrieb verwendet werden, um eine Sonde in den interstellaren Raum oder eine bemannte Mission zum Mars zu befördern.

Spuren
Bildquelle: ESA
GIOVE-A sendet erste Galileo-Signale

15. Januar 2006. GIOVE-A ist in tadellosem Zustand und hat am 12. Januar 2006 die ersten Galileo-Signale gesendet.

NASA
Bildquelle: NASA
Ein ereignisreiches Jahr im All

04. Januar 2006. 2006 wird aller Voraussicht nach ein ereignisreiches Jahr werden. Eins der ersten Ereignisse des Jahres wird die dramatische Rückkehr der NASA Sonde Stardust sein. Während ihrer sechsjährigen Reise durch das Sonnensystem sammelte sie Teilchen des Kometen Wild 2.

JAXA
Bildquelle: Akira Fujii/David Malin
JAXA auf der Suche nach privaten Förderern

03. Januar 2006. Die japanische Raumfahrtagentur JAXA plant die Suche nach privaten Investoren um bis zu zwei Dutzend Projekte, unter anderem die Entwicklung von Erdbeobachtungssatelliten und Raumanzügen, zu finanzieren.

Applikationen
Bildquelle: ESA
Mit Galileo in die mobile Zukunft

23. Dezember 2005. Galileo, Europas größtes Technologieprojekt, nähert sich seinem Einsatzbeginn. Das innovative Satellitennavigationssystem soll künftig den Bürgern Europas und weltweit einen fortgeschrittenen Ortungsdienst auf allen Ebenen und in allen Bereichen bieten.

Falcon 1
Bildquelle: Space-X
Jungfernflug der Falcon 1 wieder verschoben

20. Dezember 2005. Der für gestern geplante erste Start der Falcon 1 Rakete wurde aufgrund von Materialproblemen am Tank der ersten Stufe bis mindestens Januar nächsten Jahres verschoben.

UWE
Bildquelle: ESA
UWE-1: Würzburger Zauberwürfel im All

13. Dezember 2005. Klein aber oho, das ist UWE: Nicht einmal ein Kilogramm Masse bringt der von Studenten an der Universität Würzburg gebaute Raumflugkörper auf die Waage. Als Huckepack-Fracht des ESA-Studentensatelliten SSETI gelangte er am 27. Oktober 2005 in den Erdorbit. Seit Wochen macht er Furore und die glücklichen Erbauer stolz.

Kliper
Bildquelle: Energia
ESA wird Kliper nicht unterstützen

06. Dezember 2005. Es sei unwahrscheinlich, dass die Offiziellen der Europäischen Weltraumagentur die Finanzierung eines russischen Weltraumflugzeuges genehmigen, sagte ein Beobachter eines hochrangig besetzten Treffens in Berlin. Eine endgültige Entscheidung wird nicht vor heute Abend erwartet.

Sudan
Bildquelle: DLR
Globale Umwelt- und Sicherheitsüberwachung ist Hauptthema der 3. Tagung des Weltraumrates

29. November 2005. Die 3. Tagung des Weltraumrates, eine gemeinsame Tagung des ESA-Rates auf Ministerebene und des Wettbewerbsrates der Europäischen Union (Binnenmarkt, Industrie und Forschung) fand heute, Montag, den 28. November, in Brüssel statt.

Erde
Bildquelle: JAXA
China plant bemannte Mondlandung bis 2020

28. November 2005. Vorausgesetzt das Budget ist verfügbar, will China in spätestens 15 Jahren eine Raumstation bauen und eine bemannte Mondlandung durchführen.

New Horizons
Bildquelle: NASA
New Horizons: Reise an den Rand des Sonnensystems

25. November 2005. Für die NASA Sonde New Horizons nähert sich der Start in das Unbekannte. Diese erste Mission zum Pluto und dem Kuipergürtel, einer entfernten Region voller alter, eisiger und felsiger Objekte am Rand des Sonnensystems wird sicherlich viele neue Erkenntnisse zur Erde zurück funken.

MSG
Bildquelle: ESA
Gute Aussichten für den Start des neuesten europäischen MSG-Wettersatelliten

23. November 2005. Mit dem erfolgreichen Start von Ariane 5 (Flug 167) bestätigt sich für die Startkampagne des neuesten europäischen Wettersatelliten das nächste Zieldatum - der kommende 21. Dezember.

China
Bildquelle: ESA
Engere Beziehungen zwischen ESA und China

22. November 2005. Am Freitag, den 18. November haben Sun Laiyan, der Administrator der China National Space Administration (CNSA) und ESA Generaldirektor Jean-Jacques Dordain einen Rahmenvertrag zur Zusammenarbeit zu friedlichen Zwecken unterzeichnet.

Medica
Bildquelle: Arianespace
Schwerlastariane startet später

15. November 2005. Der Start der stärksten europäischen Rakete wurde am vergangenen Samstag aufgrund eines technischen Problems mit Geräten auf der Startplattform verschoben. Ein neuer Startversuch könnte noch in dieser Woche erfolgen.

Medica
Bildquelle: ESA
Space meets Medicine

15. November 2005. Vom All in den Alltag: Auf der vom 16. bis 19. November in Düsseldorf stattfindenden Medizinmesse MEDICA 2005 stellt die Europäische Weltraumorganisation ESA modernste Methoden der Raumfahrtmedizin und ihre irdischen Anwendungsmöglichkeiten vor.

Venus Express
Bildquelle: ESA
Venus Express tritt ihre Reise an

09. November 2005. ESA PR 50-2005. Die europäische Raumsonde Venus Express wurde erfolgreich auf eine Bahn gebracht, von der aus sie Kurs auf den Planeten Venus nehmen wird, den sie im April nächsten Jahres erreichen wird.

Rockot
Bildquelle: Eurockot
Absturzursache von CryoSat geklärt

28. Oktober 2005. Russische Untersuchungen haben den Grund für den Absturz der Rakete, bei dem der ESA Satellit CryoSat zerstört wurde, gefunden. Der Raketentyp kann auch weiterhin eingesetzt werden.

Kosmos
Bildquelle: ESA
Erfolgreicher Start des ersten über Internet konstruierten Studentensatelliten

27. Oktober 2005. SSETI Express, die von europäischen Universitätsstudenten unter der Aufsicht des ESA Education Department entwickelte und konstruierte Raumsonde, wurde heute Morgen um 08.52 Uhr erfolgreich mit einer russischen Trägerrakete Kosmos 3M vom Kosmodrom Plesetsk in eine niedrige Erdumlaufbahn gestartet. Um 10.29 Uhr gingen dann die ersten Signale des Satelliten in der Bodenstation an der Universität von Aalborg (DK) ein.

Venus Express
Bildquelle: ESA
Venus Express mit positiven Nachrichten

25. Oktober 2005. Nach der Bekanntgabe der Startverspätung von Venus Express aufgrund einer Verunreinigung in der Verkleidung der Startrakete haben sich Mitarbeiter der ESA und der beteiligten Unternehmen sofort an die Inspektion der Rakete gemacht. Vorläufige Ergebnisse bescheinigen eine funktionstüchtige Rakete.

Lift
Bildquelle: Liftport
Weltraumaufzug im ersten Stock stecken geblieben

24. Oktober 2005. Ein Wettbewerb der NASA mit dem Ziel eine Basis für einen Weltraumaufzug zu schaffen ist ohne Gewinner zu Ende gegangen und Preisgelder von insgesamt 100 000 Dollar wurden einbehalten. Laut Offiziellen sei dies nur der erste Schritt auf dem Weg zur Entwicklung eines Aufzugs gewesen, der an einem superdünnen Kabel Lasten ins All transportieren soll.

Sgr A*
Bildquelle: AFP
China braucht eine stärkere Rakete

18. Oktober 2005. Kaum ist die erfolgreiche Mission Shenzhou VI zurück auf der Erde, bereitet China den Boden für einen dauerhaft bemannten Außenposten im All. Um dieses Ziel zu erreichen, benötigt China in den Augen ausländischer Analysten eine Rakete, die über das dreifache der derzeitigen Schubkraft verfügt.

Sgr A*
Bildquelle: AFP
Chinesen sicher gelandet

17. Oktober 2005. Chinas zweiter bemannter Raumflug endete am Montag mit der Landung von Shenzhou VI erfolgreich. Die geglückte Landung wurde gefeiert und gleichzeitig wurden Pläne für eine neue ehrgeizige Mission im Jahr 2007 bekanntgegeben, bei der auch ein Weltraumspaziergang durchgeführt werden soll.

Sgr A*
Bildquelle: ESA
Hinter den Kulissen von SSETI-Express

17. Oktober 2005. SSETI-Express, ein von europäischen Studenten unter der Federführung des ESA-Büros für Bildungsmaßnahmen entworfener und gebauter Satellit wird am Morgen des 27. Oktober 2005 vom Kosmodrom Plesetsk an Bord einer russischen Trägerrakete Kosmos-3M seine Reise ins All antreten.

Shenzhou
Bildquelle: CFP
Ein guter chinesischer Tag im Weltraum

13. Oktober 2005. Die beiden chinesischen Taikonauten die am Mittwoch an Bord von Shenzhou VI in den Orbit geflogen sind, haben den ersten von insgesamt fünf Tagen erfolgreich absolviert.

Shenzhou VI
Bildquelle: Xinhua
Zeitschiene der chinesischen Raumfahrtgeschichte

12. Oktober 2005. Das chinesische Raumfahrtprogramm hat mit dem Start einer fünftägigen eine neue Qualität erreicht. Es ist der Höhepunkt einer langsamen aber stetigen Entwicklung, die seit einem halben Jahrhundert andauert.

Astronauten
Bildquelle: NASA
Expedition 11 und Greg Olsen wieder auf der Erde

12. Oktober 2005. Nach einer Reise von 120 Millionen Kilometern in sechs Monaten an Bord der Internationalen Raumstation ISS sind Kommandant Sergej Krikalev und Flugingenieur John Phillips wohlbehalten gelandet.

Taikonauten
Bildquelle: Xinhua
Shenzhou VI gestartet

12. Oktober 2005. Zwei Jahre nach dem ersten bemannten chinesischen Raumabenteuer ist heute Nacht Shenzhou VI mit zwei Astronauten an Bord gestartet.

Shenzhou V
Bildquelle: Xinhua
Chinesische Shenzhou kurz vor dem Start

11. Oktober 2005. China wird in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag den zweiten bemannten Raumflug beginnen. Die Mission Shenzhou VI wird vom Jiuquan Startkomplex in der Wüste Gobi starten. Der Start sei für 9:00 Uhr Ortszeit vorgesehen, könne sich aber aufgrund schlechten Wetters oder technischer Schwierigkeiten verzögern, so ein Sprecher des chinesischen Startzentrums.

CryoSat
Bildquelle: ESA
CryoSat-Mission nach Fehlstart verloren

10. Oktober 2005. Der Erste Stellvertretende Generaldirektor des Chrunitschew-Raumfahrtzentrums, Yuri Bachwalow, hat im Auftrag der Russischen Staatskommission offiziell bestätigt, dass der Start des Satelliten CryoSat aufgrund eines Fehlers in der Startsequenz fehlgeschlagen ist, und der ESA und allen Beteiligten sein Bedauern ausgedrückt.

CryoSat
Bildquelle: ESA
Letzte Vorbereitungen für den Start von CryoSat

07. Oktober 2005. Die letzten Vorbereitungen für den morgigen Start der ESA Eismission CryoSat sind abgeschlossen. Um 17:02 Uhr soll die Rakete abheben.


Bildquelle: ESA
WISE Bettruhe-Studie: Zweite Phase läuft

05. Oktober 2005. Seit dem 1. Oktober 2005 ist die zweite Versuchsreihe der Women's International Space Simulation for Exploration (WISE - Internationale Forschungsstudie an Frauen zur Weltraumsimulation) voll angelaufen.

Hyperion
Bildquelle: ESA
Venus Express ist startklar

29. September 2005. Die Europäische Weltraumagentur steht kurz davor, eine Forschungssonde mit dem Ziel Venus zu starten. Es wird die erste Mission zu diesem höllisch heißen Planeten seit 15 Jahren sein.

CryoSat
Bildquelle: ESA
CryoSat: Auf eisiger Mission

27. September 2005. Das globale Klima der Erde wird in erheblichem Maß von seinen noch wenig erforschten planetaren Eismassen bestimmt. Ob diese zu- oder abnehmen, soll die am 8. Oktober 2005 beginnende ESA-Satellitenmission CryoSat klären.

Shenzhou
Bildquelle: Xinhua
China gibt Datum für Shenzhou VI bekannt

27. September 2005. Wie die unabhängige Nachrichtenagentur China News Service berichtet, soll der zweite bemannte chinesische Flug ins All am 13. Oktober vom Startzentrum Jiuquan in der Wüste Gobi starten. Während des knapp fünftägigen Fluges werden zwei „Taikonauten“ an Bord sein.

Kondensstreifen
Bildquelle: Joe Cahak
Gemälde am Himmel

23. September 2005. Eine gestern von der Vandenberg Air Force Base gestartete Rakete des Typs Minotaur malte diesen schönen Kondensstreifen in den Sonnenuntergang.

ISS
Bildquelle: NASA
US Senat macht den Weg für russische Raumschiffe frei

22. September 2005. Der Senat der Vereinigten Staaten hat am 21. September ein Gesetz verabschiedet, das der NASA erlaubt, russische Sojus Raumschiffe zu kaufen. Sie sind neben den Raumfähren das einzige verfügbare Alternative für den Transport von Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS.

Rita
Bildquelle: NASA
Johnson Space Center wegen Hurrikan geschlossen

22. September 2005. Das Johnson Space Center der NASA in Houston ist wegen der Bedrohung der Gebiete um Galveston und Houston durch den Hurrikan Rita gestern geschlossen worden. Nur ein kleines Team wird vor Ort bleiben um auf eventuelle Notfallsituationen reagieren zu können.

Venus Express
Bildquelle: ESA
Venus Express bekommt Flügel

20. September 2005. Die ESA Sonde Venus Express hat nun auch ihre mit Solarzellen bestückten Flügel (engl. wings) installiert bekommen. Die Startvorbereitungen in Baikonur laufen planmäßig, sagte der für den Start zuständige Manager Michael Witting.

Liwei
Bildquelle: Xinhuanet
Chinas erster Astronaut nicht beim zweiten Start dabei

19. September 2005. Der erste chinesische Astronaut Yang Liwei wird laut staatlichen Medienberichten nicht unter den zwei Astronauten sein, die im Oktober an der zweiten bemannten Weltraummission des Landes teilnehmen.

SSETI
Bildquelle: ESA
An alle Funkamateure

16. September 2005. Funkamateure in aller Welt werden aufgerufen, bei der Sammlung von Daten des von Studenten gebauten Satelliten SSETI Express zu helfen, der am 27. September in die Umlaufbahn geschossen werden soll. Um dies zu unterstützen, hat das Education Department der ESA zwei Gewinnspiele organisiert und stellt kostenlose Software zum Herunterladen bereit.

Antenne
Bildquelle: ESA
Einweihung der ESA-Antenne für interplanetare Missionen in Spanien

15. September 2005. Die neue Antenne der ESA für interplanetare Missionen im spanischen Cebreros (Avila) wird am 28. September offiziell eingeweiht. Die 35-m-Schüssel ist die zweite Anlage der ESA für Verbindungen zu Raumfahrzeugen auf interplanetaren Flügen bzw. auf weit entfernten Umlaufbahnen. Ihre erste Aufgabe wird die Bahnverfolgung der ESA-Sonde Venus Express sein, deren Start für Oktober geplant ist.

ISS
Bildquelle: Energia
Sojus Einsätze könnten sich bis 2009 verdoppeln

13. September 2005. Die Starts der bemannten russischen Sojus Raumschiffe könnte sich bis zum Jahr 2009 verdoppeln. Das gab der Leiter der Konstruktionsfirma der Raketen am Samstag auf einer Pressekonferenz bekannt.

Weltraumfahrstuhl
Bildquelle: Liftport
Ein Fortschritt für den Weltraumfahrstuhl

13. September 2005. Das Unternehmen LiftPort Group, dessen Ziel die Entwicklung eines Weltraumfahrstuhls ist, hat von der amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA die Genehmigung zur Nutzung von Luftraum bekommen, um erste Tests seiner Kletterroboter durchführen zu können.

SS1
Bildquelle: NOAA
Katrina gefaehrdet Shuttle Zeitplan

05. September 2005. Die NASA hat am vergangenen Mittwoch damit begonnen, die bereits fertig montierte Raumfaehre Atlantis wieder zu demontieren, waehrend die Versendung eines weiteren externen Treibstofftanks zur Produktionsstaette nach New Orleans auf unbestimmte Zeit verschoben wurde

SS1
Bildquelle: Uni Wuerzburg
Uni-Satellit UWE-1: Start verschoben

30. August 2005. Der an der Uni Würzburg gebaute erste deutsche Pico-Satellit UWE-1 (Universität Würzburg Experimentalsatellit) wird nun erst am 27. September vom russischen Weltraumbahnhof Plesetsk aus in seine Umlaufbahn geschossen.

SS1
Bildquelle: NASA
Nächster Shuttle Start erst 2006

19. August 2005. Die NASA peilt März 2006 als nächsten Starttermin für ein Space Shuttle an. Diese Mission wird als zweiter Testflug zur Internationalen Raumstation nach dem Columbia Unglück gesehen.

ISS
Bildquelle: NASA
Längster Aufenthalt im All

16. August 2005. Nach dem Abschied von der Besatzung der Discovery verbrachten der Kommandant der Internationalen Raumstation (ISS), Sergej Krikalew, und sein NASA Kollege John Phillips den größten Teil der Woche damit, einen für die kommende Woche geplanten Weltraumspaziergang vorzubereiten.

Ariane
Bildquelle: ESA
Indiens Mondpremiere: Chandrayaan 1

12. August 2005. Mit Chandrayaan 1 wird Indien in neue Dimensionen vorstoßen und damit seinen eigenständigen Weg im Weltraum fortsetzen. Beachtliche Leistungen wie die Entwicklung eigener Trägerraketen oder der seit vielen Jahren auch international erfolgreiche Einsatz von Fernerkundungssatelliten finden in den weltweiten Medien kaum noch Beachtung. Neben der politischen Aufwertung möchte das Land mit der Mondmission deshalb den Übergang von einem Entwicklungsland zu einer wirtschaftlichen und technologischen Großmacht demonstrieren.

Ariane
Bildquelle: ESA
Lunare Partnerschaft ESA - Indien

12. August 2005. Indien stieg - weitgehend unbeachtet von der Weltöffentlichkeit - in nur drei Jahrzehnten zur sechsten Raumfahrtmacht der Welt auf. Nun will Indien zum Mond und zum Mars. Die ESA unterstützt Indiens Mondprogramm mit Rat und Tat.

Ariane
Bildquelle: ESA
Ariane startet mit Rekordnutzlast

11. August 2005. Heute Morgen ist eine Rakete vom Typ Ariane 5G vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou gestartet. An Bord war der größte Kommunikationssatellit, der jemals in einen geostationären Transferorbit gebracht worden ist.

Cluster
Bildquelle: ESA
Von "makro" zu "mikro" - Turbulenz aus der Sicht von Cluster

11. August 2005. Aufgrund der Messungen der ESA-Mission Cluster konnte ein Team europäischer Wissenschaftler "Mikrowirbel" in der Erdmagnetosphäre nachweisen.

Grasshopper
Bildquelle: TU Berlin
Berliner Wissenschaftler bereiten Versuchsreihe für eine Shuttle-Mission vor

10. August 2005. Ökotoxikologen um Prof. Peter-Diedrich Hansen sind erleichtert über die sichere Landung es Space-Shuttles. Denn die Berliner Forscher bereiten bereits seit 1998 das TripleLux-B-Experiment vor, das planmäßig bei einer Shuttle-Mission 2007/2008 mit ins All fliegen soll.

Grasshopper
Bildquelle: Pioneer Astronautics
Ein “Grashüpfer” für den Mars

10. August 2005. Ein neuartiger Ansatz für eine fliegende Fortbewegung auf dem Mars wurde erstmals getestet. Das Fluggerät heißt Grasshopper und nutzt die kohlenstoffreiche Atmosphäre des Mars für die Treibstoffgewinnung.

Zoo
Bildquelle: NASA
Discovery gelandet

09. August 2005. Die Raumfähre Discovery ist nach 14 Tagen im All heute Nachmittag sicher auf der Edwards Airforce Base in der Mojave Wüste in Kalifornien gelandet. Den Bericht der Landung können Sie hier nachlesen.

Mars
Bildquelle: NASA
Forschungsroboter im All

09. August 2005. Nach dem von Problemen und Pannen überschatteten Flug der bemannten US-Raumfähre Discovery zur Raumstation ISS wird es in den kommenden Jahren eine Reihe internationaler Missionen zur Erforschung des Planeten Mars geben, bei denen unbemannte stationäre oder mobile Landegeräte eingesetzt werden.

Highlight
Bildquelle: NASA
Startfenster für Atlantis schrumpft

08. August 2005. Das nächste Space Shuttle werde nicht vor dem 22. September starten können, da die Ingenieure sich bis dahin bemühen werden, eine Lösung für das Problem der während des Starts vom Außentank abblätternden Isolierung zu finden, so ein Sprecher der amerikanischen Weltraumbehörde.

Venus Express
Bildquelle: ESA
Venus Express hat Testphase überstanden

03. August 2005. Die ESA Raumsonde Venus Express hat in Europa die letzten Tests absolviert und wird nun zum Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan transportiert.

Enceladus
Bildquelle: ESA
Galileo Satellit auf dem Prüfstand

02. August 2005. Einer der beiden derzeit in der Entwicklung befindlichen Galileo Satelliten ist am Europäischen Weltraumforschungs- und Technologiezentrum (ESTEC) eingetroffen. Beide Satelliten werden nach der Testphase auf der Erde unter realen Bedingungen im Weltraum erprobt werden.

Discovery
Bildquelle: NASA
NASA: Discovery absolvierte “sauberen” Start

27. Juli 2005. Kurz nachdem die Bodenkontrolle der Besatzung der Raumfähre eine gute Nacht gewünscht hatte, gab die NASA bekannt, dass der gestrige Start verglichen mit früheren Starts sehr sauber gewesen sei.

Discovery
Bildquelle: NASA
Discovery: Heute zweiter Startversuch

26. Juli 2005. Die Raumfähre Discovery ist bereit für einen erneuten Startversuch. Die Sensoren, die den ersten Start vor knapp zwei Wochen verhindert hatten, arbeiten bisher fehlerfrei. Die geplante Startzeit ist 16:39 Uhr. Live Ticker

Discovery
Bildquelle: NASA
Discovery Countdown schreitet fort

25. Juli 2005. Der Countdown der Raumfähre Discovery läuft bisher planmäßig ab. Metereologen der NASA sagen für den am Dienstag geplanten Start eine Wahrscheinlichkeit von 60 Prozent für akzeptable Wetterbedingungen voraus. Das Management Team der NASA will am Sonntag Nachmittag beraten, wie eventuell erneut auftretenden Problemen mit den Treibstoffsensoren begegnet werden soll.

Tempel 1
Bildquelle: The Planetary Society
Abschlussbericht zu Cosmos 1

22. Juli 2005. Am 21. Juni war der Start der mit Solarsegeln ausgestatteten Sonde Cosmos 1 fehlgeschlagen. Das Makeev Rocket Design Bureau, zuständig für die Entwicklung der verwendeten Volna Startrakete, hat nun der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos den abschließenden Bericht vorgelegt.

Erde
Bildquelle: NASA
Biologische Asymmetrie aus dem Weltraum

21. Juli 2005. Ein internationales Wissenschaftler-Team hat jetzt einen weiteren Beleg für die These vorgelegt, dass der Ursprung des irdischen Lebens aus dem Weltraum stammt. Der Bremer Chemiker Dr. Uwe Meierhenrich (Universität Bremen und Nizza) hat gemeinsam mit Dr. André Brack (Orléans) und Dr. Laurent Nahon (Orsay) in einem Experiment mit Aminosäuren herausgefunden, dass die biologische Asymmetrie bereits im interstellaren Raum entstehen kann.

Strippenzieher
Bildquelle: NASA
Discovery Countdown beginnt am 23. Juli

21. Juli 2005. Die Offiziellen der NASA planen, den Countdown für den Discovery Start am 23. Juli wieder aufzunehmen. Der Start soll dann am 26. Juli um 14:39 Uhr erfolgen. Am Vormittag des Starttages steht ein erneuter Test der Treibstoffsensoren auf dem Programm.

Discovery
Bildquelle: NASA
Shuttle Start frühestens in einer Woche

19. Juli 2005. Die NASA peilt den 26. Juli als frühestmöglichen Starttermin für ihre Raumfähre Discovery an. Das wurde gestern auf einem Treffen des Missionsmanagements beschlossen.

Discovery
Bildquelle: NASA
Noch kein Termin für Discovery Start

15. Juli 2005. Der Start der US Raumfähre Discovery wird frühestens am Sonntag stattfinden. Das gab die NASA heute bekannt, und der Starttermin am Sonntag könne auch nur eingehalten werden, wenn die Techniker in den nächsten ein bis zwei Tagen ein offensichtliches, leicht zu lösendes Problem finden.

Pressekonferenz
Bildquelle: NASA
Neuer Starttermin für Discovery

14. Juli 2005. Die NASA wird den gestern abgebrochenen Start der Shuttle Mission STS-114 nicht vor 20:40 Uhr am Samstag, den 16. Juli nachholen. Der Countdown der für den Start der Raumfähre Discovery wurde gestern Abend zwei Stunden und zwanzig Minuten vor dem Start abgebrochen.

Exoplanet
Bildquelle: NASA
Zwei Tage bis zum Shuttle Start

11. Juli 2005. Am Mittwoch ist es soweit. Nach über zwei Jahren Pause steht wieder ein Start einesSpace Shuttle der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA an.

Tour
Bildquelle: ESA
Begleitung der Radprofis bei der Tour de France per Satellit

07. Juli 2005. Neue Versuche der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) die Fahrer bei der fünften Etappe der Tour de France von Chambord nach Montargis mittels Satelliten zu orten.

Discovery
Bildquelle: NASA
NASA gibt grünes Licht für Shuttle Start

01. Juli 2005. Die NASA hat die Freigabe für die Rückkehr zum Shuttle Flugbetrieb erteilt. Nach einer zweijährigen Pause genehmigte das oberste Management den Start der Raumfähre Discovery am 13. Juli 2005.

Shenzhou 5
Bildquelle: Xinhua
Russland und China vertiefen Zusammenarbeit

30. Juni 2005. Die russisch-chinesische Kooperation im Bereich der Raumfahrt erreicht ein neue Qualität. Das sagte der Direktor der russischen Raumfahrtbehörde Anatol Perminow am Mittwoch vor Journalisten in Peking.

Picosatellit
Bildquelle: Emmerich/Uni Würzburg
UWE-1 soll das Internet weltraumtauglich machen

29. Juni 2005. Premiere für Deutschland: UWE-1, der erste deutsche Pico-Satellit, hat erfolgreich seine Testkampagne überstanden und steht nun vor der Auslieferung an seinen Startplatz in Russland. Das Kürzel UWE steht für "Universität Würzburg Experimentalsatellit".

Cosmos 1
Bildquelle: The Planetary Society
Cosmos 1: mögliche Absturzursache entdeckt

27. Juni 2005. Laut einer Stellungnahme des für die Startrakete zuständigen russischen Projektdirektors trat der Fehler möglicherweise bei der Abtrennung der Antriebsstufe auf. „Die Antriebsstufe wurde nie abgetrennt,“ sagte er.

Cosmos 1
Bildquelle: Planetary Society
Sorge um den Verbleib von Cosmos 1

22. Juni 2005. Trotz eines umjubelten Starts am späten Dienstag Abend ist das Schicksal der privat finanzierten und mit Sonnenkraft angetriebenen Sonde Cosmos 1 wohl besiegelt. Da der Antrieb der Startrakete vorzeitig abschaltete, stürtzte Cosmos 1 zurück auf die Erde, so die russische Raumfahrtagentur.

Cosmos 1
Bildquelle: Planetary Society
Cosmos 1 startet heute

21. Juni 2005. Die Testsonde für eine neue Art der Fortbewegung im Weltraum wird heute mit Hilfe der russischen Marine von einem Unterseeboot in der Barentssee aus in den Erdorbit geschossen.

Progress
Bildquelle: RSC Energia
Bild: Progress 18 auf dem Weg zur ISS

21. Juni 2005. Beim Start auf dem Weg zur Internationalen Raumstation zeichnete die von Baikonur aus startende Rakete Progress 18 einen fast künstlerisch anmutenden Kondensstreifen in den Himmel.

Bettruhestudie
Bildquelle: ESA
Teilnehmerinnen für zweite Bedrest-Studie gesucht

17. Juni 2005. In Toulouse ging in den letzten Wochen für zwölf Frauen ein ungewöhnliches Forschungsprojekt zu Ende: Als Freiwillige hatten sie insgesamt 60 Tage ununterbrochene Bettruhe hinter sich gebracht. Ziel der Studie waren neue Erkenntnisse darüber, welche Auswirkungen die Schwerelosigkeit auf den menschlichen Körper hat. Um die gewonnenen Ergebnisse weiter zu vertiefen, werden jetzt zwölf neue Kandidatinnen für eine Anschlussstudie gesucht.

New Horizons
Bildquelle: APL
Die Pluto Mission New Horizons

14. Juni 2005. New Horizons ist das erste Raumschiff, dass dem entferntesten Planeten unseres Sonnensystems einen Besuch abstatten soll. Ein erster kleiner Schritt dazu wurde nun getan. Vom Applied Physics Laboratory (API), in dem das Raumschiff konstruiert wurde, wurde es zur Durchführung weiterer Tests an das Goddard Space Flight Center der NASA verschifft.

Mahlzeit
Bildquelle: ESA
Bereit für eine Mahlzeit auf dem Mars?

13. Juni 2005. ‚Marsianisches Brot und Marmelade aus grünen Tomaten', ‚Spirulina-Gnocchi' und ‚Mille-feuille von Kartoffeln und Tomaten' sind drei köstliche Rezepte, die zwei französische Firmen für die ESA und zukünftige Forschungsreisende zum Mars und zu anderen Planeten kreiert haben.

ESA
Bildquelle: ESA
Zum Titan, zur Venus, und zurück zum Mars

09. Juni 2005. ESA-Experten stellen einem breiten Publikum während der Darmstädter Woche der Wissenschaft am 17. Juni 2005 in der Centralstation die europäische Erforschung des Sonnensystems vor.

Mare Crisium
Bildquelle: ESA
SMART-1 entdeckt Kalzium auf dem Mond

09. Juni 2005. Dank der Messungen des Röntgenspektrometers D-CIXS konnte die ESA Sonde SMART erstmals zweifelsfrei aus dem Mondorbit Kalzium auf der Oberfläche nachweisen.

Discovery
Bildquelle: NASA
USA und Frankreich einigen sich auf Notlandeplatz für Raumfähren

08. Juni 2005. Die Regierungen der Vereinigten Staaten von Amerika und Frankreichs haben die Einrichtung eines transozeanischen Notlandeplatzes (TAL, transoceanic abort landing site) für die NASA Raumfähren im Süden Frankreichs geeinigt.

Jupiter
Bildquelle: ESA
NASA Mission zum Jupiter

02. Juni 2005. Wie die NASA gestern bekannt gab, werden die Planungen für die Jupitermission Juno fortgeführt. Damit ist die zweite Mission des New Frontiers Program nun in der frühen Designphase.

Osterlinck
Bildquelle: ESA
Amtsantritt des neuen ESA-Direktors für Außenbeziehungen

01. Juni 2005. Der neue ESA-Direktor für Außenbeziehungen heißt René Oosterlinck. Er war vom ESA-Rat im Dezember 2004 ernannt worden und hat heute sein neues Amt übernommen.

Foton
Bildquelle: ESA
Erfolgreicher Start für europäische Versuchseinrichtungen an Bord einer Foton-Kapsel

31. Mai 2005. Eine unbemannte Foton-M2-Kapsel mit überwiegend europäischen Nutzlasten an Bord ist heute um 14 Uhr MESZ (18 Uhr Ortszeit) mit einem russischen Sojus-U-Träger vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan aus in die Umlaufbahn gebracht worden.

Baikonur
Bildquelle: NASA
Russland und Kasachstan bauen neuen Startkomplex

30. Mai 2005. Wie aus russischen Raumfahrtkreisen verlautete, planen Russland und Kasachstan die Fertigstellung eines neuen Startkomplexes für unbemannte Raketen im Jahr 2008 oder 2009. Anatol Perminow, der Direktor der Russischen Raumfahrtbehörde teilte außerdem mit, dass ein Start des Weltraumtouristen Greg Olson noch in diesem Jahr trotz positiver medizinischer Untersuchungen unwahrscheinlich sei.

Jupiter
Bildquelle: TU Wien
Jupiter-Mond Amalthea ist loechriger und leichter als angenommen

27. Mai 2005. Mangels exakter Daten der Raumsonde Galileo auf ihrer letzten Mission ist eine Dissertantin der Technischen Universität (TU) Wien dem Jupiter-Mond Amalthea mathematisch zu Leibe gerückt. Die verblüffenden Ergebnisse einer Arbeitsgruppe der NASA, der sie ein Jahr als Gastwissenschafterin angehörte, wurden in der jüngsten Ausgabe von "Science" publiziert.

Sonnensegel
Bildquelle: Planetary Society
Cosmos 1 auf dem Weg zur Startrampe

24. Mai 2005. Ein Team privater Weltraumenthusiasten hat einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zum Start eines mit Sonnenkraft betriebenen Raumschiffs erreicht. Das Raumschiff ist fertig gestellt und wurde nun nur Integration in die Startrakete verschifft.

Mondbasis
Bildquelle: NASA
NASA will aus Mondboden Luft machen

20. Mai 2005. Die NASA hat in Zusammenarbeit mit dem Florida Space Research Institute einen neuen Wettbewerb ausgeschrieben. Demjenigen, dem es gelingt, atembaren Sauerstoff aus (künstlichem) Mondboden zu gewinnen, winken 250 000 Dollar.

Jähn
Bildquelle: ESA
Einzigartige Raumfahrttage im Vogtland

19. Mai 2005. Crewmitglieder der Sojus-TMA-4-Mission sowie Raumfahrtexperten der ESA, des DLR und Technischer Universitäten aus Deutschland treffen sich vom 3. bis zum 5. Juni zu den 9. Raumfahrttagen in Morgenröthe-Rautenkranz.

SSETI
Bildquelle: TU Wien
TU Wien, ein Satellit, 250 StudentInnen, 12 Länder

10. Mai 2005. 250 StudentInnen aus 12 europäischen Ländern haben in nur einem Jahr einen weltraumfähigen Satelliten fertiggestellt. Seine All-Mission soll er im Juni erfüllen. Wissenschafter der Technischen Universität Wien standen mit ihrem Know-how und Infrastruktur zur Seite.

ISRO
Bildquelle: ISRO
Indien startet Beobachtungssatelliten

06. Mai 2005. Indien startete nach Auskunft der Indian Space Research Organisation (ISRO) am Donnerstag erfolgreich einen Überwachungssatelliten. Der Satellit ist mit zwei Kameras ausgestattet und soll Bilder von Katastrophengebieten und Umweltveränderungen in der Region Südasien liefern.

Gravitation
Bildquelle: NASA
Künstliche Gravitation für Astronauten

06. Mai 2005. Die NASA plant zukünftig eine für Menschen geeignete Zentrifuge zu verwenden, um den Auswirkungen der Schwerelosigkeit auf den menschlichen Organismus entgegenzuwirken.

CEV
Bildquelle: Lockheed Martin
Entwürfe für das Crew Exploration Vehicle

04. Mai 2005. Die NASA hat diese Woche von ihren Vertragspartnern Entwürfe für das geplante Crew Exploration Vehicle bekommen. In den kommenden Jahrzehnten soll das CEV Astronauten zum Mond und zum Mars bringen.

Shenzhou
Bildquelle: Simon Zajc
Chinesen trainieren für den Raumflug

03. Mai 2005. China bereitet sich darauf vor, dieses Jahr zwei Taikonauten in den Weltraum zu bringen. 14 Kandidaten haben sich dafür auf eine Trainingsmission begeben.

Maser  7
Bildquelle: SSC
Skylark Antrieb zum letzten Mal in Aktion

03. Mai 2005. Der britische Raketenantrieb Skylark absolvierte am Montag von Nordschweden aus seinen letzten Flug. Der Antrieb, der in fünf Jahrzehnten über 400 mal verwendet wurde, wird durch eine brasilianische Konstruktion ersetzt.

Thomas Reiter
Bildquelle: ESA
Thomas Reiter als Langzeitastronaut zur ISS

28. April 2005. Im Juli dieses Jahres wird der deutsche ESA-Astronaut Thomas Reiter als erster Europäer zu einer Langzeitmission in Richtung Internationale Raumstation (ISS) starten.

Crew
Bildquelle: ESA
Sojus-Landung schließt europäische Mission "Eneide" erfolgreich ab

25. April 2005. Die zehntägige Mission "Eneide" zur Internationalen Raumstation (ISS) ist mit der Rückkehr des italienischen ESA-Astronauten Roberto Vittori und der ISS-Bordmannschaft "Expedition 10" zur Erde erfolgreich zu Ende gegangen. Die Sojus-Kapsel TMA-5 landete heute morgen um 04.07 Uhr Ortszeit (00.07 Uhr MESZ) in der Nähe der Stadt Arkalyk in Kasachstan.

DART
Bildquelle: Orbital Sciences
DART kollidiert mit Zielsatelliten

23. April 2005. Ein Sprecherin der NASA hat bestätigt, dass der Experimentalsatellit DART 760 Kilometer über der Erde mit seinem Ziel kollidiert sei, nachdem die Mission zuvor bereits wegen niedriger Treibstoffvorräte beendet war.

Genesis
Bildquelle: NASA
Bergung von Genesis kommt voran

21. April 2005. Wissenschaftler haben bis heute vier der für die Missionsziele wesentlichen Teilchenkollektoren der Raumsonde Genesis genauer untersucht. Trotz der harten Landung der Sonde im vergangenen Jahr sind die Kollektoren in ausgezeichneter Verfassung.

Discovery
Bildquelle: NASA
NASA verschiebt Shuttle-Start

21. April 2005. Die NASA hat das geplante Startdatum für den ersten Shuttle-Flug seit dem Columbia-Unglück um eine Woche nach hinten verschoben, um den Ingenieuren und Technikern die Möglichkeit zu geben, dringend notwendige Analysen durchzuführen.

DART
Bildquelle: Orbital Sciences
Nachlese zur DART-Mission

20. April 2005. Orbital Sciences, der Konstrukteur der autonomen Raumsonde DART, hat eine Zusammenfassung der am vergangenen Freitag und Samstag für die NASA durchgeführten Mission herausgegeben.

Reflektor
Bildquelle: NASA
Discovery: Nichts dem Zufall überlassen

19. April 2005. Der neue Administrator der NASA Michael Griffin will nichts dem Zufall überlassen, wenn am 15. Mai die Raumfähre Discovery zur ersten US-Mission seit zwei Jahren zur Internationalen Raumstation aufbricht.

Reflektor
Bildquelle: Shanghai Observatory
Shenzhou-Reflexionen

19. April 2005. Es ist für Unbeteiligte fast unmöglich, ganz nah an die chinesischen Shenzhou-Raumschiffe heranzukommen. Modellen in Museen fehlen oft die kleinen Details für die sich Analysten wirklich interessieren, und die verfügbaren Fotografien sind oft grobkörnig und ungenau. Aber manchmal erlaubt ein organisatorischer Glücksfall auch dem Außenstehenden einen Einblick.

Schrott
Bildquelle: ESA
Weltraumschrott trifft Weltraumschrott

18. April 2005. In einem seltenen Fall von Auffahrunfall im All sind zwei ausgediente Teile von Raketen miteinander kollidiert. Am Zusammenstoß beteiligt waren ein 31 Jahre altes amerikanisches Raketenbauteil und eine chinesische Raketenstufe neueren Datums.
mehr...
Pegasus
Bildquelle: NASA
DART nur teilweise erfolgreich

18. April 2005. Der erste Versuch der NASA, eine autonome Rendezvous-Technologie im All zu demonstrieren (DART, Demonstration of Autonomous Rendezvous Technology), scheiterte letztendlich an mangelndem Treibstoff.
mehr...
Sojus
Bildquelle: ESA
Sojus TMA-6 mit ESA-Astronaut Vittori auf der ISS angekommen

17. April 2005. Die Raumkapsel Sojus TMA-6 mit dem italienischen ESA-Astronauten Roberto Vittori und den zwei Mitgliedern der ISS-Mannschaft "Expedition 11" hat heute morgen um 04.20 Uhr MESZ am russischen "Pirs"-Andockstutzen der Internationalen Raumstation (ISS) angedockt. Nach den üblichen Sicherheitsüberprüfungen nach dem Andocken wurde um 07.12 Uhr MESZ die Luke zwischen der Sojus und der ISS geöffnet.
mehr...
Physik
Bildquelle: Orbital Sciences
DART beim 3. Versuch erfolgreich gestartet

15. April 2005. Das NASA Raumschiff DART ist heute gesund und munter in seinem polaren Orbit angekommen. DART wurde mit einer Pegasus XL Rakete der Orbital Sciences Corporation aus der Luft gestartet.
mehr...
Start
Bildquelle: ESA
ESA-Astronaut Vittori zum zweiten Mal auf dem Weg zur ISS

15. April 2005. Heute morgen um 06.46 Uhr Ortszeit (02.46 Uhr MESZ) startete vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan mit dem Sojus-Flug 10S die Mission "Eneide" mit dem italienischen ESA-Astronauten Roberto Vittori und der ISS-Mannschaft "Expedition 11" an Bord einer Sojus TMA-6 in Richtung Internationale Raumstation (ISS).
mehr...
Galaxie
Bildquelle: NASA
Start der Mission Eneide

14. April 2005. Die Besatzung der nächsten Mission zur ISS, Roberto Vittori aus Italien, Sergej Krikalev aus Russland und John L. Phillips aus den USA, wurde heute Morgen für reisetauglich befunden. Der Start erfolgt heute Nacht um 2:46 Uhr vom Kosmodrom in Baikonur.
mehr...
Apstar
Bildquelle: Alcatel
Chinesischer Kommunikationssatellit gestartet

13. April 2005. China hat am Dienstag seinen ersten kommerziellen Raketenstart seit sechs Jahren durchgeführt. Eine Rakete vom Typ Langer Marsch brachte einen Telekommunikationssatelliten für Nutzer in der Region Asien-Pazifik in den Orbit.
mehr...
DART
Bildquelle: Orbital Sciences
Erneuter Versuch für DART

04. April 2005. Nach einer Serie von Rückschlägen für das erste Raumschiff, welches in der Lage sein soll automatische automatische Ankopplungsmanöver durchzuführen, ist nun ein neuer Versuch für den 15. April geplant.
mehr...
Galaxie
Bildquelle: ESO
Erforschung des Weltraums: “What could be cooler?”

31. März 2005. Clifford R. McMurray, ehemaliges Vorstandsmitglied der amerikanischen National Space Society erzählt in einer Anekdote, was die Erforschung des Weltraums für ihn und viele andere bedeutet. Space! What’s cooler?
mehr...
Sonne
Bildquelle: RSCS
Russischer Satellit für eine Milliarde Menschen

30. März 2005. Eine russische Proton-Rakete hat einen fortschrittlichen Kommunikationssatelliten in eine Umlaufbahn gebracht. Der Satellit Express AM-2 versorgt einen Teil von Asien, in dem über eine Milliarde Menschen Leben.
mehr...
Discovery
Bildquelle: ESA
Countdown für die Wiederaufnahme der US-Raumtransporterflüge läuft

26. März 2005. Von der Startrampe 39B im Kennedy Space Center in Florida werden bald wieder Raumtransporter zu neuen faszinierenden Missionen im All abheben. Als Zeitfenster gibt die NASA vorerst den 15. Mai bis 3. Juni an, der genaue Starttermin wird jedoch erst nach der Flugtauglichkeitsprüfung Ende April festgesetzt.
mehr...
Discovery
Bildquelle: ESA
Raumfähre Discovery macht Fortschritte

29. März 2005. Nach mehr als zweijähriger Vorbereitungszeit wurde die Raumfähre Discovery über Nacht nun aus ihrem Hangar gezogen worden. Eine Stunde lang rollte die Raumfähre um in das Vehicle Assembly Building (VAB) zu kommen.
mehr...
Griechenland
Bildquelle: ESA
Griechenland wird 16. Mitgliedsland der ESA

22. März 2005. Nach der Ratifizierung der Konvention der ESA ist Griechenland nun das 16. Mitgliedsland der Europäischen Raumfahrtbehörde geworden. Am 16. März verkündete der ESA-Ratsvorsitzende Per Tegnér die Entscheidung.
mehr...
Loch
Bildquelle: ESA
Weltraummüll: Wie hoch ist das Risiko einzuschätzen?

22. März 2005. Die Einschätzung des Risikos, dem im Einsatz befindliche Raumfahrzeuge und Satelliten durch im All herumfliegenden Schrott ausgesetzt sind, stellt eine große Herausforderung dar und hängt davon ab, ob die Gefahr eines Zusammenstoßes mit einem bekannten, berechenbaren Objekt oder mit einem unbekannten Objekt untersucht werden soll. Zumindest die bekannten Objekte sind gute Bekannte. Dabei handelt es sich um nicht mehr genutzte Raumfahrzeuge, andere Satelliten, Raketenkörper und große Bruchstücke vergangener Havarien.
mehr...
Mond
Bildquelle: ESA
ESA und Indien arbeiten zusammen

21. März 2005. Auf einem Treffen des ESA-Rates am 17. März in Paris wurde einstimmig eine Zusammenarbeit zwischen ESA und Indischer Weltraumforschungsorganisation bei deren Mondmission, Chandrayaan-1, beschlossen.
mehr...
Bettruhe
Bildquelle: ESA
Beginn der 60tägigen WISE-Bettruhestudie für Frauen in Toulouse

21. März 2005. Mit der WISE-Studie, deren Kürzel für "Internationale Weltraumexplorationssimulation mit Frauen" steht, soll die Bedeutung der Ernährung in Verbindung mit sportlicher Betätigung als mögliche Maßnahmen gegen die negativen Auswirkungen längerer Bettruhe bewertet werden.
mehr...
Vega
Bildquelle: ESA
Vega im Zeitplan

18. März 2005. Es sind weniger als drei Jahre bis zum ersten Start der neuen europäischen Rakete Vega. Letzte Woche wurde der Fortschritt der Rakete im Europäischen Weltraumforschungsinstitut (ESRIN) bei Rom diskutiert.
mehr...
Treibstofftank
Bildquelle: NASA
Treibstofftank der Raumfähre Atlantis erreicht Cape Canaveral

16. März 2005. Der zweite verbesserte Treibstofftank für die Mission STS-121 der Raumfähre Atlantis hat das Kennedy Space Center erreicht. Nach einer 1500 Kilometer langen Seereise auf dem Spezialschiff Freedom Star wurde der externe Tank nun entladen und in zum Vehicle Assembly Building (VAB) gebracht.
mehr...
Dustdevil
Bildquelle: NASA
Marsrover mit Altersschwäche

16. März 2005. Die NASA hat die Nutzung des Wärmeemissionsspektrometers an Bord des Marsrovers Opportunity ausgesetzt. Die Wissenschaftler hatten Probleme bei der Datenübertragung festgestellt.
mehr...
Waggoner
Bildquelle: CMU
Roboter finden Leben

15. März 2005. Erstmals ist es einem Roboter gelungen, in der trostlosen chilenischen Atacama-Wüste Spuren von Leben zu finden. Dass es in der Wüste Leben gibt, ist keine Überraschung, aber es ist doch so selten, dass sie als Testgebiet für zukünftige Marsmissionen verwendet wird.
mehr...
Shenzhou V
Bildquelle: Xinhua
Ein Königreich für die Raumfahrt

15. März 2005. In Schanghai, der Stadt die im Jahr 2010 der Gastgeber der nächsten Weltausstellung sein wird, entsteht ein 80 Hektar großes „spaceflight kingdom“. Der Industriepark wird wissenschaftliche Forschung und Produktion sowie Logistik und Entertainment verbinden.
mehr...
Erdorbit
Bildquelle: ESA
China beobachtet Weltraummüll

15. März 2005. Anfang März wurde an der chinesischen Academy of Sciences das erste Beobachtungszentrum für Weltraummüll eingerichtet. Das Space Target and Debris Observation and Research Center am Purple Mountain Observatory (PMO) soll als Frühwarnzentrale für die chinesische Raumfahrt dienen.
mehr...
Atlas
Bildquelle: ILS
Breitbandinternet aus dem Weltraum

14. März 2005. Eine Rakete vom Typ Atlas V hat am Freitag ihre bisher größte Nutzlast in den Weltraum gebracht. Der Inmarsat 4-F1 Satellit wiegt 5969 Kilogramm und wird unter anderem für die Übertragung von Breitbandinternet verwendet werden.
mehr...
Griffin
Bildquelle: NASA
Neuer NASA Administrator vorgeschlagen

14. März 2005. Das Weiße Haus bestätigte am Freitag, dass Präsident Bush beabsichtige den Direktor des Applied Physics Laboratory der John Hopkins University, Mike Griffin, als nächsten NASA Administrator zu nominieren.
mehr...
Voyager
Bildquelle: NASA
Kein Geld für interstellare Pioniere

10. März 2005. Ein wenig mehr als 13 Lichtstunden von der Sonne entfernt befindet sich ein Veteran der frühen Raumfahrt. Voyager 1 arbeitet ruhig und zuverlässig während sie mit 17 163 Stundenkilometern weiter fliegt. Nun hat die NASA die Wissenschaftlern die an dieser und einigen anderen älteren Missionen arbeiten wissen lassen, dass die Missionen möglicherweise im Oktober aufgrund fehlender Gelder beendet werden.
mehr...
Shenzhou
Bildquelle: Simon Zajc
China plant zweiten bemannten Raumflug

07. März 2005. Über ein Jahr nach dem ersten bemannten chinesischen Raumflug mehren sich nun die Anzeichen für den zweiten Ausflug ins All. Läuft alles wie geplant, wird Shenzhou 6 im Herbst dieses Jahres starten.
mehr...
SMART-1
Bildquelle: ESA
ESA verlängert SMART-1 Mission

16. Februar 2005. Die Mondmission SMART-1 wurde frühzeitig um ein Jahr verlängert. Das geplante Ende der Mission ist jetzt im August 2006. Die Mission wurde vom Wissenschaftsrat der ESA einstimmig verlängert.
mehr...
Discovery
Bildquelle: NASA
Reparatur des Hitzeschildes im All

14. Februar 2005. Die Astronauten des ersten post-Columbia Shuttlefluges werden drei Methoden der Reparatur von beschädigten Hitzeschutzkacheln ausprobieren. Zwei weitere Flickzeugkisten sind mit an Bord für den Fall einer tatsächlichen Beschädigung während des Starts.
mehr...
Ariane
Bildquelle: ESA
Verbesserte Ariane-5 demonstriert Startkapazität für Schwerstnutzlasten

13. Februar 2005. Die neueste Ausführung der Ariane-5, die Nutzlasten von bis zu 10 Tonnen in die Übergangsbahn zum geostationären Orbit hieven soll, hat am 12. Februar mit Erfolg ihren ersten Qualifikationsflug hinter sich gebracht. Nach einem perfekten Start von Europas Raumflughafen in Französisch-Guayana um 18.03 Uhr Ortszeit (22.03 Uhr MEZ) setzte der Träger (Ariane-Flug 164) seine Nutzlasten in der vorausberechneten Übergangsbahn aus.
mehr...
H2-A
Bildquelle: JAXA
Japan bereitet wichtigen Raketenstart vor

11. Februar 2005. Nach mehr als einem Jahr ohne Raketenstart hat Japan nun den Countdown für den Start der Eigenproduktion H2-A begonnen. Der für den 24. Februar geplante Start ist ein Schritt mit hohem Einsatz, der den Japanern den Weg in den Weltraum wieder eröffnen soll. Geplant sind sowohl Forschungsmissionen als auch Spionagesatelliten.
mehr...
Gregory
Bildquelle: NASA
Gregory vorübergehender Administrator der NASA

10. Februar 2005. Der ehemalige Space Shuttle Astronaut Frederick Gregory wird kommende Woche das Amt des NASA Administrators vorübergehend übernehmen. Gregory ist derzeit der Vizedirektor der amerikanischen Raumfahrtbehörde.
mehr...
NASA
Bildquelle: Hubble
NASA Budget 2006 vorgestellt

07. Februar 2005. Während die NASA finanziell besser abschneidet als andere Regierungsbehörden, wird ihr doch in George Bushs Budgetplanung für 2006 weniger Geld zugedacht als ursprünglich vorgesehen. Hubble und ein nukleares Antriebssystem sind die größten Opfer.
mehr...
Ariane
Bildquelle: ESA
Letzte Startvorbereitungen für Ariane-5-ECA

04. Februar 2005. Die Vorbereitungen auf dem Weltraumbahnhof von Korou sind für den Start der neuesten europäischen Entwicklung, der Ariane-5-ECA, weit fortgeschritten. Das Startfenster öffnet sich am 11. Februar von 16:49 Uhr bis 18:10 Uhr.
mehr...
Hubble
Bildquelle: NASA
US Kongress streitet um Hubble’s Zukunft

03. Februar 2005. Die Rettung des Weltraumteleskops ist in den Augen von Politikern möglicherweise zu gefährlich und teuer. Das Sagte ein Sprecher nach einer Anhörung von Wissenschaftlern über die Optionen für die Reparatur oder Stilllegung des Teleskops.
mehr...
Atomium
Bildquelle: Atomium.be
Earth and Space Week 2005

01. Februar 2005. Vom 12. bis 20. Februar kommen führende Politiker, Entscheidungsträger und Raumfahrtexperten aus aller Welt zu einer ereignisreichen Woche in Brüssel zusammen, in deren Mittelpunkt der dritte internationale Erdbeobachtungsgipfel - der erstmals in Europa stattfindet - und eine bedeutende Konferenz über internationale Zusammenarbeit in der Raumfahrt stehen. Die Earth and Space Week 2005 wird gemeinsam von der Europäischen Kommission und der ESA organisiert.
mehr...
Genesis
Bildquelle: NASA
NASA liefert erste Genesis Proben

28. Januar 2005. Wissenschaftler der NASA haben die ersten von Sonnenwindpartikel, die aus der letzten September abgestürzten Sonde Genesis geborgen wurden, für Forschungszwecke freigegeben.
mehr...
BepiColombo
Bildquelle: ESA
Münster macht bei Merkur-Mission mit

28. Januar 2005. Obwohl der Merkur, der innerste Planet unseres Sonnensystems, im Schnitt "nur" 150 Millionen Kilometer von der Erde entfernt und damit zehnmal näher als der Saturnmond Titan ist, wissen wir relativ wenig von ihm.
mehr...
Heliosphäre*
Bildquelle: NASA
Erforschung der Grenze des Sonnensystems

27. Januar 2005. Ein von der NASA geplanter Satellit soll eine Karte der Grenze zwischen unserem Sonnensystem und dem interstellaren Weltraum erstellen. Der Interstellar Boundary Explorer (IBEX) soll 2008 starten und ist Teil des Small Explorer Programms der NASA.
mehr...
Montreal*
Bildquelle: ESA
Treffen der Leiter der Raumfahrtagenturen am 26. Januar in Montreal

27. Januar 2005. Die Leiter der Raumfahrtagenturen der USA, Rußlands, Japans, Europas und Kanadas sind am 26. Januar im kanadischen Montreal zusammengekommen, um den Stand der Zusammenarbeit bei der Internationalen Raumstation (ISS) zu überprüfen und diese Zusammenarbeit weiter voranzubringen.
mehr...
ISS
Bildquelle: ESA
SMART-1 arbeitet einwandfrei

26. Januar 2005. Die Mondsonde SMART-1 hat im Januar während eines Testlaufs die ersten Nahaufnahmen der Mondoberfläche gemacht. Die Sonde befand sich dabei zwischen 1000 und 5000 Kilometern über der Oberfläche.
mehr...
Hubble
Bildquelle: NASA
Die Diskussion um Hubble

25. Januar 2005. Es gibt gute Gründe für eine Reparatur des Hubble Weltraumteleskops. Es gibt genauso gute Gründe gegen eine Reparatur. Am Ende wird die Politik entscheiden müssen, was mit Hubble passiert.
mehr...
Hubble
Bildquelle: Hubble
Weißes Haus streicht Mittel für Hubble-Reparatur

24. Januar 2005. Das Weiße Haus hat die Mittel für eine Service Mission zum Hubble Space Telescope komplett aus dem Budget für das Jahr 2006 gestrichen. Wie aus nicht näher genannten Quellen aus Industrie und Regierung bekannt wurde, werde die NASA angewiesen, sich nur noch auf ein sicheres Ende des auch in der breiteren Öffentlichkeit bekannten und beliebten Weltraumteleskops zu kümmern.
mehr...
Falcon 1
Bildquelle: SpaceX
Privater Raketenstart auf März verschoben

07. Januar 2005. Der erste Start der privaten Rakete Falcon 1 wird nun frühestens im März stattfinden. Falcon 1 ist eine Entwicklung des Unternehmens Space Exploration Technologies (SpaceX) in El Segundo, Kalifornien.
mehr...
Dextre
Bildquelle: MDA
NASA lässt Hubble Service Mission planen

07. Januar 2005. Die NASA hat einer kanadischen Firma grünes Licht für eine Robotermission gegeben, die das alternde Hubble Space Telescope reparieren und verbessern könnte. Die Behörde vergab den Auftrag in Höhe von 154 Millionen US Dollar an MacDonald, Dettwiler and Associates (MDA). Die Roboterlösung wird nach wie vor kontrovers diskutiert und die NASA hat noch keine endgültige Entscheidung getroffen, was mit Hubble geschehen soll.
mehr...
Palme
Bildquelle: ESA
Palmeninsel Jumeirah aus dem All

03. Januar 2005. Der Erdbeobachtungssatellit Proba lieferte aus 600 Kilometern Höhe eine Aufnahme der riesigen künstlichen Insel Palm Island Jumeirah, die im Persischen Golf vor der Küste von Dubai entsteht.
mehr...
Cebreros
Bildquelle: NASA
Cebreros: Das spanische Zwillings-Ohr

03. Januar 2005. Die ESA baut ihr Netz von Deep Space-Bodenstationen zur Kommunikation mit europäischen interplanetaren Missionen aus. Nach New Norcia (Australien) wird jetzt in Cebreros (Spanien) das zweite 35-Meter-Riesenohr für den Empfang außerirdischer Signale montiert.
mehr...
SS-18
Bildquelle: Pravda
Russische SS-18 getestet

24. Dezember 2004. Wie der russische Nachrichtendienst Interfax berichtet, wurde eine schwere Interkontinentalrakete vom Typ SS-18, außerhalb Russlands auch “Satan” genannt, am Mittwoch erfolgreich gestartet.
mehr...
Delta 4
Bildquelle: Boeing
Neue Delta 4 Rakete erfolgreich gestartet

22. Dezember 2004. Trotz einer ganzen Serie von Verzögerungen ist die neue Delta 4 Heavy Rakete von Boeing jetzt erfolgreich gestartet. Geladen hatte die von der US Air Force beauftragte Rakete zwei kleine Satelliten und Attrappe eines großen Satelliten.
mehr...
Galileo
Bildquelle: ESA
Vertrag über orbitale Validierung bringt Galileo weiter voran

21. Dezember 2004. Mit der Unterzeichnung eines zweiten Vertrags über die orbitale Validierungsphase für Galileo - der erste im Juli 2003 betraf zwei Testsatelliten - nimmt Europas Satelliten-navigationssystem weiter Gestalt an.
mehr...
Aurora
Bildquelle: ESA
Das ESA-Programm Aurora

21. Dezember 2004. Die Partner des europäischen Programms zur Erforschung des Sonnensystems haben ihre Beiträge für Aurora bestätigt oder sogar erhöht. Die derzeitige Vorbereitungsphase für den Zeitraum 2005 bis 2006 hat mit 41,5 Millionen Euro etwa das dreifache des ursprünglich geplanten Budgets zur Verfügung. Schweden ist als neuer Partner hinzugekommen.
mehr...
Ariane
Bildquelle: ESA
Ariane 5 bringt sieben Satelliten ins All

20. Dezember 2004. Um genau 17:26 Uhr mitteleuropäischer Zeit wurde mit dem 165. Flug vom europäischen Weltraumbahnhof in Korou in Französisch Guayana ein Spionagesatellit ins All gebracht. Es war gleichzeitig der 17. kommerzielle Flug einer Ariane 5 Rakete.
mehr...
Laster
Bildquelle: MDA
Missglückter Raketentest

16. Dezember 2004. Die Missile Defense Agency der Vereinigten Staaten gab heute bekannt, dass sie nicht in der Lage war, einen geplanten Testflug im Pazifischen Ozean erfolgreich zu beenden, nachdem die Abfangrakete aufgrund eines noch unbekannten Problems nicht gestartet war.
mehr...
JIMO
Bildquelle: NASA
Prometheus nicht die erste Nuklearmission?

13. Dezember 2004. Die NASA beschäftigt sich mit einer Reihe von nuklear betriebenen Missionen, die schon vor dem erst für das Jahr 2015 geplanten Jupiter Icy Moons Orbiter (JIMO) starten könnten. Ein dafür zusammengestelltes Team hat sechs mögliche Kandidatenmissionen ausgemacht, die früher, schneller und leichter durchzuführen wären.
mehr...
Kapillar
Bildquelle: Uni Bremen
Strömungsverhalten in der Schwerelosigkeit

13. Dezember 2004. Wissenschaftler der Universität Bremen haben bei einem unbemannten Raketenflug das Strömungsverhalten von Flüssigkeiten unter Schwerelosigkeit untersucht.
mehr...
Neptun
Bildquelle: NASA
Mission zum Planeten Neptun in Planung

11. Dezember 2004. Jupiter und jetzt auch Saturn sind bereits in das Zentrum des Interesses gerückt.  Nun nimmt die NASA auch Ziele weiter draußen im Sonnensystem ins Visier: Neptun. Eine Mission zu diesem Eisgiganten könnte in einem Jahrzehnt starten und würde den achten Planeten des Sonnensystems etwa 2035 erreichen.
mehr...
Ringe
Bildquelle: NASA
Kongress reagiert verhalten auf empfohlene Reparatur von Hubble

10. Dezember 2004. Die Empfehlung der National Academy of Science vom vergangenen Mittwoch, die geplante robotergestützte Reparaturmission zum Weltraumteleskop Hubble zu streichen und es stattdessen mit dem Space Shuttle zu versuchen, wurde im Kongress mit gemischten Reaktionen bedacht.
mehr...
Isbrae
Bildquelle: NASA
Schneller Gletscher auf Grönland

04. Dezember 2004. Gletscher bewegen sich sehr langsam. Im Vergleich dazu ist eine Schildkröte flink wie ein Hase. Um die Bewegung von Gletschern zu erkennen, muß man langfristig beobachten, bei der Beobachtung des weltweit schnellsten Gletschers auf Grönland wurden die Forscher jedoch überrascht. Zwischen 1997 und 2003 verdoppelte der Gletscher seine Geschwindigkeit.
mehr...
Fallturm
Bildquelle: fallturm.de
Bremer Fallturm in Betrieb genommen

02. Dezember 2004. In Bremen wurde der neue Katapult des Bremer Fallturms offiziell in Betrieb genommen. Mit diesem Katapult verdoppelt sich die zur Verfügung stehende Schwerelosigkeit.
mehr...
Czech
Bildquelle: ESA
Tschechische Republik wird zweites europäisches ESA Kooperationsland

01. Dezember 2004. Am 24. November 2004 unterzeichneten die tschechische Ministerin für Erziehung, Jugend und Sport, Petra Buzkova, und der Vorsitzende des ESA Abteilung für Internationale Beziehungen, Lars Freden, in Prag das Abkommen für europäische Kooperationsländer.
mehr...
Telstar 1
Bildquelle: NASA
Amerikanischer Satellit fällt aus

29. November 2004. Der Kommunikationssatellit von Intelsat, Americas 7 (früher Telstar 7), erlitt am Sonntag eine Fehlfunktion, die schließlich zum Verlust des Satelliten führte.
mehr...
EU
Bildquelle: ESA
Der erste Weltraumrat ebnet den Weg für eine europäisches Weltraumprogramm

28. November 2004. Der erste europäische Weltraumrat („Space Council“) tagte am 25. November 2004 in Brüssel. Für europäische Initiativen im Weltraum war dies ein wichtiger politischer Meilenstein, der den Ministern aus den 27 Staaten der Europäischer Union (EU) und/oder der Europäischen Weltraumagentur (ESA) eine erste Gelegenheit gab, gemeinsam die Entwicklung eines europaweiten Weltraumprogramms zu diskutieren.
mehr...
Bigelow
Bildquelle: NASA
America’s Space Prize doch international?

25. November 2004. Anfang des Monats hatte Bigelow Aerospace die Details seines mit 50 Millionen US Dollar Preisgeld dotierten America’s Space Prize bekannt gegeben. Der Wettbewerb läuft bis zum 10. Januar 2010 und unterstützt den Bau eines bemannten Raumschiffes das mit einem von Bigelow Aerospace entwickelten Raumstationsmoduls docken kann.
mehr...
Bigelow
Bildquelle: Space.com
Genehmigung für Test von aufblasbaren Raumstationen

25. November 2004. Die US Regierung hat Bigelow Aerospace die Genehmigung erteilt, seine entfaltbaren Raumstationsmodule in den Weltraum zu bringen.
mehr...
Delta
Bildquelle: NASA
Vorbereitungen für Kometensonde Deep Impact

23. November 2004. Das Start Team in Cape Canaveral hatte keine Ruhepause nach dem erfolgreichen Start der Swift Sonde. Sofort nach dem Start begannen die Arbeiten für den Aufbau einer weiteren Rakete, die am 30. Dezember 2004 die Sonde Deep Impact auf seine Reise zum Kometen Tempel 1 ins All bringen soll.
mehr...
Swift
Bildquelle: NASA
Swift gestartet

22. November 2004. Die Raumsonde Swift ist am 20. November 2004 mit einer Boeing Delta II Rakete von der Cape Canaveral Air Force Station aus gestartet. Damit hat Swift seine Mission zum Studium von Gammastrahlenausbrüchen erfolgreich begonnen.
mehr...
Swift
Bildquelle: NASA
NASA verschiebt den Start von Swift

19. November 2004. Die NASA hat eine neues Startfenster für den Start des Gammastrahlensatelliten Swift bestimmt. Das einstündige Fenster öffnet sich am Samstag, den 20. November 2004 um 18:10 Uhr.
mehr...
Coprates
Bildquelle: Star-Tech-Inc.com
Weltraumaufzug vom Mond leichter

19. November 2004. Der Science Fiction Autor Arthur C. Clarke hat einmal vorausgesagt, dass Weltraumaufzüge 50 Jahre nach dem Zeitpunkt Wirklichkeit werden, zu dem die Menschen aufgehört haben über die Idee zu lachen. Dieser Zeitpunkt ist möglicherweise erreicht.
mehr...
Köln
Bildquelle: ESA
Erster europäischer "Weltraumrat"

18. November 2004. Raumfahrtangelegenheiten und für Binnenmarkt, Industrie und Forschung zuständigen Minister treten am Donnerstag, den 25. November in Brüssel zum ersten "Weltraumrat" der Geschichte zusammen, einer gemeinsamen und begleitenden Tagung des ESA-Rats auf Ministerebene und des EU-Wettbewerbsrats.
mehr...
Aufzug
Bildquelle: Space.com
Weltraumaufzug klettert in Massachusetts

17. November 2004. Auf dem Campus des Massachusetts Institute of Technology in Cambridge, USA, wurde im Rahmen der Veranstaltung SpaceVision 2004 das Modell eines Weltraumlifts demonstriert.
mehr...
X-43A
Bildquelle: NASA
X-43A der NASA bricht Geschwindigkeitsrekord

17. November 2004. Die X-43A, ein Experimentalflugzeug der NASA, hat am Dienstag einen weiteren Geschwindigkeitsrekord für luftatmende Motoren aufgestellt. Es wurde damit bewiesen, dass es möglich ist, diese Technik bei fast zehnfacher Schallgeschwindigkeit anzuwenden.
mehr...
SMART-1
Bildquelle: ESA
Europa erreicht den Mond

16. November 2004. Die ESA-Sonde SMART-1 absolviert derzeit ihre erste Umlaufbahn um den Mond - ein bedeutender Meilenstein für die erste von Europas kleinen Missionen für fortgeschrittene technologische Forschung (SMART).
mehr...
Scramjet
Bildquelle: NASA
X-43A Überschallflug auf heute verschoben

16. November 2004. Die NASA arbeitet an einer dritten Version des Überschallflugzeugs X-43A. Gestern wurde ein Testflug wegen Problemen mit einigen Instrumenten an Bord verschoben. Als die Probleme behoben waren, blieb nicht mehr genügend Zeit um das Startfenster einzuhalten.
mehr...
Cosmos 1
Bildquelle: Planetary Society
Das erste Raumschiff mit Sonnensegel-Antrieb

11. November 2004. Der Countdown für den Start des ersten mit Sonnensegeln angetriebenen Raumschiffs hat begonnen. Es handelt sich um die von Planetary Society in privater Initiative gebaute Cosmos 1. Es wird am 1. März 2005 mit einer russischen Volna Rakete in den Orbit gebracht.
mehr...
CEV
Bildquelle: Boeing
Der Mannschaftstransporter für den Mond

10. November 2004. Northrop Grumman und Boeing haben eine Rahmenvereinbarung über die Struktur eines Teams unterzeichnet, das sich unter anderem für den Bau des NASA Crew Exploration Vehicle (CEV) bewerben soll.
mehr...
Sojus
Bildquelle: NASA
Erfolgreicher Test der neuen Sojus

9. November 2004. Der Jungfernflug einer Sojus 2-1a Rakete startete am Montag, den 8. November 2004 um 19:30 vom Kosmodrom Plesetsk in Nordrussland. Starsem, Arianespace und ihre russischen Partner gaben bekannt, dass die Mission erfolgreich verlaufen sei.
mehr...
Vega
Bildquelle:ESA
Grundsteinlegung für Vega

5. November 2004. Der europäische Weltraumbahnhof in Kourou, Französisch Guayana, bekommt mit der Vega–Startrampe eine wichtige Erweiterung. Die Rakete für kleine Nutzlasten soll ab Ende 2007 starten und ergänzt das Sojus (Mittelklasse) und Ariane 5(größte Nutzlasten) Angebot.
mehr...
Parabelflug
Bildquelle: Novespace
Schwerelosigkeit in Häppchen

3. November 2004. Bei ihrer 38. Parabelflugkampagne brachte die ESA vom 26. bis 28. Oktober wieder einmal Forschern und Ingenieuren das Schweben bei. 13 internationale Teams konnten an Bord des Spezial-Airbus A300-B2 der ESA 30 Mal pro Flug für je 22 Sekunden im freien Fall experimentieren.
mehr...
Shenzhou
Bildquelle: Xinhua
China plant den nächsten Raumflug

2. November 2004. Wie die Xinhua News berichtet, plant die chinesische Raumfahrtbehörde CNSA für das kommende Jahr einen zweiten bemannten Raumflug.
mehr...
Meteosat
Bildquelle: ESA
Sonnige Aussichten für europäische Wetterdienste

2. November 2004. Die Kontinuität der europäischen Wettersatellitendienste mit der Bereitstellung von Daten für Wettervorhersage, Klima und Umwelt ist längerfristig gesichert. In Paris wurde ein Vertrag für den Bau eines Meteosat-Satelliten unterzeichnet.
mehr...
ältere Berichte zur Raumfahrt zum Archiv...



Copyright 2004 Raumfahrt24.de Herausgeber: Ingo Froeschmann