Weltreise Startseite
Raumfahrt24.de/weltreise
Raumfahrt24 Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt
Themengebiete
Reiseplan
Weltreise Sponsoren
Patienten unterwegs
Gaestebuch
Articles in English
Travel Plan
January: Argentina & Chile
February: Still in Chile
Crossing the Altiplano
April: Sweden and Arabia
May: China from South to North
June: Mongolia and Russia
July: Kirgistan and China
August: Laos, Vietnam and Cambodia
September: Philippines and Indonesia
October in Indonesia
One island and two countries
Reiseseiten
Lonely Planet





Lilian und Ingo auf Weltreise


Bildquelle: Sarah
Vietnam, Kambodscha und Thailand

28. Januar 2008, Sarah Katzlinger. Wir begleiten Lilian und Ingo ein Stück durch Süd-Ost-Asien auf ihrer Weltreise.

Bildquelle: Lilian
Letzte Etappe: Macao und Hong Kong

11. Januar 2008, Lilian Manthei. Das wichtigste vorab: Wir sind sicher wieder zuhause angekommen und gewöhnen uns langsam wieder an die vielen guten Dinge, die es in Deutschland gibt. Weihnachtsmärkte, ausgedehnte Festmahle, Silvesterparties, Babykontrollbesuche in Hamburg und München (Lili), Hallenbeachvolleyball (Ingo) und vor allem Abende mit Freunden.

Bildquelle: Lilian
Borneo, eine Insel- 3 Länder

03. Januar 2008, Lilian Manthei. Mit Lion Air flogen wir von Lombok nach Banjarmasin, Kalimantan, Borneo. Da unser Gepäck nicht ankam, suchten wir bequem mit leichtem Rücken zu Fuss ein Hotel. Aber so einfach war das nicht: das empfohlene war ein Drecksloch, die nächsten 5 alle ausgebucht oder zu teuer. Endlich hatten wir nach langem Marsch ein Zimmer und das Gepäck wurde tatsächlich nachgeliefert.

Bildquelle: Lilian
Mindoro North-Tour

31. December 2007, Lilian Manthei. After four days of rest and recreation with my colleague Ursula in the Tamaraw Ressort we took the jeepney back to Calapan, the capital of Mindoro island.

Bildquelle: Ingo
One Island and two countries

12. December 2007, Ingo Froeschmann. The differences could not be bigger. The western half of the island of Timor is a remote part of the biggest island nation on earth. The eastern half of Timor is a newly independent country. East-Timor is struggling with the problems of nation building since 2002.

Bildquelle: Ingo
October in Indonesia

04. December 2007, Ingo Froeschmann. On Bali I went straight to Kuta and I do not remember why. Maybe I heard so much about the great surf that I ignored all the other comments about the place: Loud, crowded, congested and full of shirtless Australians riding motorbikes that have two extra bars attached to the side to hold a surfboard.

Bildquelle: Lilian
Mindoro North-Tour

16. November 2007, Lilian Manthei. Nachdem ich mich 4 Tage mit meiner Kollegin Ursula im Tamarawresort erholt hatte, fuhren wir mit dem Jeepney zurueck nach Calapan, die Hauptstadt Mindoros.

Bildquelle: Lilian
Philippines and Indonesia

16. November 2007, Ingo Froeschmann. At the beginning of the month we were still right in the epicentre of the banana pancake trail through Asia: Bangkok! We spent a few frantic shopping days with Valentin and Sarah, before the flew back home. Then we flew to Boracay to have a rest.

Bildquelle: Lilian
Komodowarane beim Mittagessen

14. November 2007, Lilian Manthei. 5 Tage und 4 Naechte haben wir an Bord eines schoenen Bootes verbracht, das uns von Lombok ueber Komodo nach Flores und zurueck gebracht hat. Wir waren 24 Touristen, wovon 9 an Deck geschlafen haben, darunter wir zwei. Dadurch schlaeft man nicht so viel, sieht aber herrliche Sonnenaufgaenge!

Bildquelle: Lilian
Timor - zwei Laender, eine Insel

07. November 2007,Ingo Froeschmann. Der Kontrast koennte kaum groesser sein. Im Westen des Insel Timor liegt ein abgelegener Winkel des inselreichsten Landes der Welt. Im Osten kaempft ein neues Land, seit 2002 ist das zuvor indonesische Ost Timor offiziell eigenstaendig, mit den Widrigkeiten der (UN)-Abhaengigkeit.

Bildquelle: Lilian
Mindoro South-Tour

28. Oktober 2007, Puerto Galera, Lilian Manthei. Nach 14 Tagen Arbeiten in der Rolling Clinic (RC) in Manila, habe ich nun auch die 10 Arbeitstage in Mindoro South hinter mir. Gerade habe ich 4 Tage frei, die ich am Strand in Puerto Galera verbringe, bevor es erneut 10 Tage an die Arbeit geht. Dann im Norden.

Bildquelle: Ingo
Java - Tempel und aktive Vulkane

30. September 2007, Ingo Froeschmann. Geplant hatte ich vier Tage Java, geworden ist daraus eine Woche, weil die Vulkane Merapi und Bromo dann doch zu verlockend waren. Die indonesische Hauptstadt Jakarta kann es verkehrstechnisch mit Mexiko City oder Bangkok aufnehmen, ein Alptraum.

Bildquelle: Lilian
Einsatz fuer "Aerzte fuer die dritte Welt" in Manila

29. September 2007, Lilian Manthei. Die erste Woche von insgesamt sechs ist geschafft und ich bin froh hier zu sein! Am ersten Tag war mein Einsatz im Healthcarecentre in Bagong Silang (noerdl. von Manila center), wo ich von 8 bis 17 Uhr Sprechstunde hielt. Dank meiner Interpreterin Elvie lief alles gut ueber die Buehne! Doch dann kam der Dienstag...Rolling Clinic Tag!

Bildquelle: Ingo
Trauminsel Boracay, trotz rainy season???

20. September 2007, Lilian Manthei. 22 Jahre spaeter bin ich nun wieder auf Boracay, der Trauminsel! Der White Beach ist immernoch traumhaft weiss und sauber, voller Kokospalmen und tuerkiesem Meer! Doch statt der 2 Bambushuetten von damals gibt es nun eine Strandstrasse aus Sand und ohne motorisierte Fahrzeuge, aber voller Hotels, Resorts und Restaurants...

Bildquelle: Ingo
We want a discount, because we are four people!

17. September 2007, Lilian Manthei. Endlich ist es soweit gewesen: mein Bruder Valentin und seine Freundin Sarah kamen am 25.08.07 abends am Flughafen in Saigon an. Wie sehr hatten wir uns auf diese Reisebegleitung nach 8 Monaten des Alleinreisens (zu zweit) gefreut!

Bildquelle: Ingo
Laos, Vietnam and Cambodia

17. September 2007, Ingo Froeschmann. Border crossing is our new hobby. This time it is the border between China and Laos. Leaving China, there is actually a sign asking tourists to queue. The sign is in English and also in Chinese...

Bildquelle: Ingo
Sabadee!! Free banana, coffee, tea, take it easy please!

06. September 2007, Lilian Manthei. Laos ist ein so wunderbares Land mit freundlichen Menschen und toller Landschaft! Liebe auf den ersten Blick bei uns beiden. Auch unsere Hostelmama haben wir sehr gemocht. Die Ueberschrift des Artikels ist einer ihrer Standardsaetze gewesen. Zu jeder Zeit waehrend der 9 Tage, die wir in ihrem Hostel verbrachten, versorgte sie uns mit Bananen, Kaffee und 'sticky rice' mit Cocosraspeln im Bananenblatt (wie Milchreis zum Fruehstueck). Es war fast wie zu Hause...

Bildquelle: Ingo
Karakoram Highway

05. August 2007, Lilian Manthei. In Kashgar lernten wir in einer Kneipe am Hotel Melissa, Ashley und Wilder aus den USA kennen. Sie unterrichten Englisch in Hong Kong und Wuhan. Da wir alle 5 das Ziel hatten zum Karamkorum Highway in Richtung Pakistan zu fahren, taten wir uns zusammen.

Bildquelle: Ingo
July: Kyrgyzstan and China

04. August 2007, Ingo Froeschmann. After difficult Almaty Kyrgyzstan turned out to be a real budget travellers heaven. We soon realised that applying for kirgiz Visa was the best thing we could have done. The land is full of friendly people, alpine lakes and good trekking landscapes.

Bildquelle: Ingo
Patienten unterwegs

31. Juli 2007, Lilian Manthei. Zuerst behandelten wir uns selbst, als wir hoehenkrank auf dem Salzsee in Bolivien im Jeep unterwegs waren. Dazu kam Roberto, der auch von unseren Medikamenten profitierte, da die Cocablaetter vom Fahrer Claudio nicht die gewuenschte Wirkung hatten.

Bildquelle: Lilian
Mit dem Minibus durch Kirgisien

17. Juli 2007, Lilian Manthei. Wie kommt man von der Hauptstadt Bishkek nach Osh in den Sueden des Landes? Man lasse sich von den ueberteuerten Angeboten der Maenner am Basar nicht beeindrucken und steuere zielsicher an ihnen vorbei, notfalls mit Gewalt. Dann frage man die Minibusfahrer nach "Osh". 600 som (12 Euro) pro Person fuer 11 Stunden Fahrt- gebongt! Okay, Einheimische zahlen wahrscheinlich noch weniger...

Bildquelle: Lilian
Trekking im Tien-Shan Gebirge

10. Juli 2007, Lilian Manthei. Unser Vorhaben: Sieben Tage Trekkingtour in das Hochgebirge Tien Shan am Issyk-Kul See in Kirgistan. Im Ort Karakol haben wir unsere Vorbereitungen getroffen. Der Einkauf auf dem Sonntagsmarkt, Auffuellen der Gaskartusche und Kauf einer Trekkingkarte im Tourismusbuero.

Bildquelle: Peer
Mit der Transsib durch Russland

01. Juli 2007, Lilian Manthei. Der Abschied von der Mongolei fiel uns einerseits nicht mehr so schwer wegen des Diebstahls in Ulanbator, andererseits hatten uns unsere Hostelfamilie und der Fahrer Erka (von der Tour durchs Land) so herzlich am Bahnhof verabschiedet, dass es schon ein bisschen traurig war..

Bildquelle: Peer
Mongolia, Russia and Central Asia

01. July 2007, Ingo Froeschmann. June. This month features some of my personal favourites of the trip. Mongolia, Siberia and Central Asia are perfect outdoor locations with lovely landscapes in Mongolia and Siberia and rough mountain terrain in the Central Asian Republics.

Bildquelle: Lilian
Crossing China from South to North

22. June 2007, Ingo Froeschmann. I knew that China is the most populous country on the planet. I also knew that Hong Kong was returned to the Chinese in 1997 after a century of British rule. So I expected that rooms in Hong Kong would be small and expensive. Nothing prepared me for the luxury of 5 square meters of windowless space. And that is including a complete bathroom and a double bed.

Bildquelle: Wikipedia
Mongolische Steppe

21. Juni 2007, Lilian Manthei. Wir sind zurueck aus der Wildnis der Mongolei! Drei Tage und 2 Naechte haben wir da draussen verbracht nur mit dem mongolischen Fahrer Erka(der auch ein bisschen Englisch kann) und dem Minibus und Zelt. Wir hatten ueber 30 Grad und herrliche Landschaft! Ueberall Huegel und Berge, die nur mit trockenem braunen Gras bewachsen sind und fast aussehen wie Sandduenen. Bis in die Wueste Gobi haben wir es aber nicht geschafft.

Bildquelle: Ingo
Berge in Guilin und Terrakottaarmee in Xi'an

31. Mai 2007, Lilian Manthei. Wir machen eine Zeitreise: Guilin lag am Anfang unserer Chinaexpedition, danach kam die Yangtsefahrt und nun die Tage in Xi'an. Da die Landschaftsaufnahmen von Guilin und Yangshou so schoen sind, moecht ich sie nachliefern. Diese gruenen Huegel um den Li-River, die Reisfelder, die badenden Wasserbueffel...

Bildquelle: Ingo
Changing continents in April

21. May 2007, Ingo Froeschmann. April was our month of continental change, we first left Buenos Aires, then spent some days in Madrid, Frankfurt, Sweden, Qatar, Dubai and Oman, before we flew to Hong Kong. Quite a list I would say.

Bildquelle: Ingo
Yangtsefahrt

20. May 2007, Lilian Manthei. Die Yangtsefahrt war schoen. 3 Naechte und 2 Tage auf dem Boot waren sehr relaxed. Wir hatten ein mittleres Boot, nicht Luxusklasse, aber auch nicht uebelst. Beides haben wir gesehen und ich habe dem Luxusboot natuerlich nachgetrauert. Es sah aus wie das Traumschiff im Zweiten!

Bildquelle: Ingo
Oman und die Rolle der Frau

07. May 2007, Lilian Manthei. Ein Rueckblick auf unseren Stoppover auf der arabischen Halbinsel: Nach Qatar und Dubai fuhren wir mit dem Bus in den Oman. In der Hauptstadt Muscat, die am Meer liegt, verbrachten wir 1 Tag und wegen der Hitze (44 Grad)gingen wir in den Sheraton Beachclub.

Bildquelle: Lilian
Gegensaetze in Hong Kong

06. May 2007, Lilian Manthei. Wir sind da, mein einstes Wichtiges Ziel ist erreicht: Hong Kong! Falls es jemand noch nicht weiss: ich bin Asien-infiziert! Zum Glueck ist Ingo genauso begeistert von der aufregenden Stadt und den quirligen Chinesen wie ich.

Bildquelle: Lilian
March in South America

03. May 2007, Ingo Froeschmann. After having crossed the Bolivian Altiplano to the salt lake of Uyuni, we quickly boarded the next bus to La Paz to get out of smelly Uyuni. Well, we should have shopped around for other busses.

Bildquelle: Lilian
Skyline in der Wueste

26. April 2007, Lilian Manthei. Nach einigen Tagen in der Kaelte Lapplands und dem Fruehling Frankfurts sind wir in der absoluten Hitze gelandet! Wir haben 40 Grad und halten es nur im Pool, im Meer oder in klimatisierten Raeumen aus (Shopping Malls).

Bildquelle: Lilian
Schlafen im ICEHOTEL und danach eine Rentierschlittenfahrt

26. April 2007, Lilian Manthei. Nur ein kleiner Nachtrag zu Schweden und einige umwerfende Bilder! Wir ueberquerten den Polarkreis und hatten naechtliche Temperaturen von -15 Grad. Im Eishotel in Jukkarsjaervi sind es immer nur -5 Grad, fast egal wie kalt es draussen wird. Da uns die Uebernachtung zu teuer war (150-200 Euro) besichtigten wir es zunaechst nur.

Bildquelle: Lilian
Välkommen in Schweden!

10. April 2007, Lilian Manthei. Was für ein Wechsel: von Madrid (15°) über Deutschland (17°) nach Schweden (0°)- und die Frisur steht trotzdem! Aber der Kopf spielt verrückt! Das kann man so schnell alles gar nicht verkraften. Die Tage zu Hause waren supertoll, meine Mutter ist nun glücklich verheiratet und die Feier war klasse! Allerdings kann man nicht sagen, dass wir uns erholt hätten- im Gegenteil! Sowohl die Feier, als auch die Urlaube und Vorstellungstermine in Schweden mussten vor- und/oder nachbereitet werden.

Bildquelle: Lilian
Tupiza, Salta, Corrientes, Asunción, Foz de Iguacu, Colonia

29. März 2007, Lilian Manthei. Unsere Rückreise von Bolivien (Tupiza) ueber Argentinien (Salta, Corrientes), Paraguay (Asunción) und Brasilien (Foz de Iguacu) zog sich über eineinhalb Wochen hin und bedeutete natürlich wieder lange Busfahrten. Daher machten wir in Tupiza und in Foz je 3-4 Tage Pause, um uns am Pool zu erholen!

Bildquelle: Lilian
Die Minen von Potosí

12. März 2007, Lilian Manthei & Ingo Froeschmann. Potosí liegt 4070m hoch und rühmt sich, die höchstgelegene Stadt der Welt zu sein. Sie wird auch die Silberstadt genannt, da sie am Cerro Rico liegt, dem reichen Berg, aus dem seit Jahrhunderten Silber und andere Metalle und Mineralien zutage gefördert werden. So kam die Stadt einst zu Reichtum und zählte mit ehemals 1,2 Millionen Einwohnern einmal zu den größten Städten der Welt.

Bildquelle: Ingo
La Paz und Titicacasee

12. März 2007, Lilian Manthei. Ingos Bericht endete mit der Busfahrt von Uyuni nach La Paz. Dies war eine Höllenfahrt, die ich in der Form nicht noch einmal erleben möchte!

Bildquelle: Ingo
Crossing the Altiplano

10. March 2007, Ingo Froeschmann. The three-day journey from San Pedro de Atacama in Northern Chile to the salt lake of Uyuni in Bolivia lead through some of the most fantastic and desolate landscapes I have ever seen. The trek begins in San Pedro de Atacama at 2400m above sea level.

Bildquelle: Ingo
Durch den Altiplano nach Uyuni

10. März 2007, Ingo Froeschmann. Die dreitägige Reise von San Pedro de Atacama im Norden Chiles zum Salzsee von Uyuni in Bolivien führte durch einige der ödesten und gleichzeitig faszinierendsten und schönsten Landschaften, die ich je gesehen habe. Die Reise beginnt in San Pedro de Atacama auf 2400m über dem Meeresspiegel.

Bildquelle: Ingo
Sandboarding in der Atacamawüste

06. März 2007, Lilian Manthei. Nach einer langen Busfahrt kamen wir in San Pedro de Atacama an. Bereits auf der Fahrt von der Küste (Antofagasta) hierher wurde die Landschaft sehr karg und besitzt eine spärliche Vegetation. Doch nach Stunden erblickt man plötzlich im weiten "Nichts" der Wüste Bäume: San Pedro ist eine Oase, die auf 2400m liegt und durch die zum Teil weiß gestrichenen Lehmhäuser einen besonderen Charme hat. Die Menschen leben hier von Tourismus. Es gibt die Möglichkeit mit dem Jeep zum Salar der Uyuni zu fahren, zu Reiten, sich Mountainbikes zu mieten oder ein Sandboard. Außer Reiten haben wir alles ausprobiert!

Bildquelle: Ingo
February and still in Chile

06. März 2007, Ingo Froeschmann. According to our plan, we should be somewhere in Brazil by now. Well, we got as far as San Pedro de Atacama in Northern Chile and are about to cross into Bolivia. Here is what we have been up to.

Bildquelle: Ingo
Platz für Eure Nachrichten

06. März 2007, Lilian Manthei. Hier findet Ihr ein allgemeines Gästebuch. Benutzt es bitte, wenn Ihr uns grüßen wollt oder etwas Allgemeines mitteilen wollt. Wir freuen uns sehr über Nachrichten von Euch! Kommentare zu den einzelnen Artikeln könnt Ihr natürlich auch weiterhin schreiben.

Bildquelle: Ingo
Verwandtenbesuch in Concepción

26. Feb 2007, Lilian Manthei. Als wir nach der Vulkanbesteigung Villarica verließen, wussten wir noch immer nicht, ob wir in Concepción, unserer nächsten Station, meine Verwandten treffen würden. Ich hatte eine Woche zuvor eine E-mail geschrieben, die unbeantwortet blieb. Weshalb, sollte ich bald erfahren…

Bildquelle: Lilian
Besteigung des aktiven Vulkans Villarica

20. Feb 2007, Lilian Manthei. 2840m hoch, schneebedeckt, aktiv, qualmend, das ist el Volcan Villarica hier in Mittelchile. Wir hatten uns einen Tag vorher für die Vulkanbesteigung angemeldet. Die Ausrüstung sollten wir gestellt bekommen inklusive Eispickel und Steigeisen. Während Ingo sich tierisch freute, war ich aufgeregt und konnte in der Nacht zuvor nur 2 Stunden schlafen. Noch nie hatte ich so einen Schneeberg bestiegen. Würde ich das schaffen???

Bildquelle: Lilian
Seelöwen am Hafen von Valdivia

14. Feb 2007, Lilian Manthei. Es ist Día de los enamorados (Valentinstag). Ich sitze mit Ingo im Wohnzimmer des Hostal International in Valdivia während es draußen ordentlich regnet. Wir essen Schokolade und machen gleich einen Tee, damit es warm wird. Ein bisschen wie an der Nordsee. Auch der Hafen ist ähnlich wie in Friesland mit vielen Möwen, die über Kuttern kreisen und auf Fischreste warten. Nur den außergewöhnlichen Fischmarkt und die Seelöwen am Ufer gibt es bei uns nicht!

Bildquelle: Lilian
59. Geburtstag der Grenzstadt Los Antiguos

08. Feb 2007, Lilian Manthei. Auf unserer 35 Stunden dauernden Reise auf der Schotterpiste Ruta 40 von El Calafate nach Bariloche pausierten wir in El Chaltén und in Los Antiguos. Wir hatten ja keine Ahnung was uns hier erwartete. Wir wussten nur, dass der Ort 3 km von der chilenischen Grenze entfernt ist, am Lago Buenos Aires liegt und dadurch gut geschützt ist und ein besonderes Mikroklima besitzt.

Bildquelle: Lilian
January in Argentina and Chile

06. Feb 2007, Ingo Froeschmann. The first month of our world tour is already over. The time is flying while we are spending endless hours in overland busses. Time for an English update from Patagonia, Argentina! Please check out the other Articles in German for more pictures.

Bildquelle: Lilian
Glaciar Perito Moreno

05. Feb 2007, Lilian Manthei. Gletschermassen soweit das Auge reicht! Der beeindruckende Gletscher Perito Moreno misst 14 km in der Länge bis zu den Bergen im Hintergrund, 4-5 km Breite und ist an der Front bis zu 55 Meter hoch. Es knackt und knirscht permanent im Inneren der Eismassen. Wenn man Glück hat bricht eine der großen Frontzacken ab und rauscht in den See, um in kleinen Stücken wieder aufzutauchen und weiter zu schwimmen.

Bildquelle: Lilian
Trekkingtour im Parque Nacional Torres del Paine

23.-28. Jan 2007, Lilian Manthei. Dies war meine erste Trekkingtour und ein interessantes Erlebnis in vielerlei Hinsicht. Zunächst rüsteten wir uns einen Tag lang in Puerto Natales aus für den Trip. Wir kauften Regenhosen, noch einen zweiten langärmligen Pulli und jede Menge Essen.

Bildquelle: Lilian
Bad in der Magellanstraße

21. Jan 2007, Lilian Manthei. Wir sind am südlichsten Punkt unserer Reise angelangt. Wir sind in Punta Arenas direkt an der Magellanstrasse. Man sieht viel Wasser- wie bei einem sehr breiten Fluss und gegenüber Land- Feuerland! Wir werden Tierra del Fuego aber nicht betreten, da die Schiffsausflüge sehr teuer sind und uns der Anblick genügt. Eisberge und Gletschermassen werden wir demnächst noch genug sehen.

Bildquelle: Ingo
Versteinerter Wald und walisischer Kuchen

18. Jan 2007, Lilian Manthei. 13.50 Uhr, Hochwasser an der argentinischen Küste. Der starke ablandige Wind verhindert, dass sich auch nur ein Mensch an dem schönen, breiten und 3 km langen Strand von Rada Tilly niederlässt. Einzelne Menschen spazieren am Wasser, andere sitzen um diese Zeit wie wir beim Cafe con leche in der Bar mit Meerblick.

Bildquelle: Ingo
Neueste Nachrichten

16. Jan 2007, Ingo Froeschmann. An dieser Stelle posten wir für Euch die neuesten Nachrichten, wenn die Zeit und die technologischen Möglichkeiten mal nicht ausreichen, um einen Artikel zu schreiben und hochzuladen.

Bildquelle: Ingo
Weiter Richtung Süden

13. Jan 2007, Lilian Manthei. Ich sitze im Garten unseres neuen Hostels in Puerto Madryn an der Küste Argentiniens. Es sind ca. 35 Grad, aber im Schatten und im kräftigen Wind gut auszuhalten. Um mich herum liegen 5 Leute- Argentinier und Holländer. Alle aalen sich in der Sonne und laufen ab und zu zum Gartenschlauch und kühlen sich ab.

Bildquelle: Lilian
Die argentinische Bäderküste

09. Jan 2007, Lilian Manthei 13.50 Uhr (argentinische Zeit, 17.50 Uhr deutsche Zeit) Was ist passiert in der Zwischenzeit? Reisekrankheit und zeltlose Nacht mit Gewitter und kräftigem Wind

Bildquelle: Ingo
Der Reiseplan

06. Jan 2007, Lilian Manthei & Ingo Froeschmann Die häufigste Frage in den Tagen und Wochen vor unserer Abreise betraf unsere Reiseroute. Unsere Eltern haben inzwischen Weltkarten, auf denen Lilian von Hand die geplante Route eingezeichnet hat. Hier ist also unser derzeitiger Reiseplan.

Bildquelle: Ingo
The rough plan in English

05. Jan 2007, Ingo Froeschmann Hello friends and fellow travellers! I am trying to give a rough overview of our travel plans in English and I will also write a few articles in English to keep those of you informed who don't feel like learning German.

Bildquelle: Lilian
Buenos Aires

04. Jan 2007, Lilian Manthei Am 3.1.07 klingelte der Wecker um 4.15 Uhr! Wir duschten, zogen unsere Backpackerreiseklamotten an und kontrollierten ein letztes Mal Pässe und Tickets.

Bildquelle: Ingo
Frankfurt

01. Jan 2007. Neujahrsmorgen. Die Gedanken an die letzte Nacht springen schnell ins Bewusstsein. Ein Kater ist diesmal nicht dabei, dafür war die Silvesterparty zu schlecht. Die eigentlich gute Location am Westhafen mit Blick auf den Main wurde eigens für die Silvesternacht geöffnet und nur notdürftig mit Bars und Lichtanlagen ausgestattet. Auch die Musik fand ich nicht berauschend. Werde ich zu alt? Oder bin ich mit den Gedanken schon auf Reisen? Die Schüsse holen mich in die Gegenwart zurück.


Bildquelle: Lili & Ingo
Abschiedsfeier

24. Dez 2006. Schon lange stand für uns fest, dass der Abschied für ein Jahr gefeiert werden muss. Nicht weil es ein Grund zum Feiern ist- Abschiednehmen ist erstmal traurig, sondern weil man alle Freunde noch einmal sieht und gemeinsam Spaß hat.

mehr aus Raumfahrt & Astronomie zum Archiv...


Weltenbummler
Eric der Norweger fährt mit dem Motorrad nach Asien (getroffen: Estland, 2004)
Britta und Simon radeln durch Südamerika (getroffen: Torres del Paine, Jan. 2007)
Lilian's Cousine Isabelle in Kalifornien (seit Apr. 2007)
Peer Rathman on Tour (getr. im Juni 2007 am Baikal)
Radler Peter und Marij (getr. im Juli 2007, Issyk Kul)
Albert (Espanol) (getr. im September 2007, Yogyakarta)
Sarah & Valentin in Mittelamerika


Astroshop Tipp







Copyright 2004-2007 Raumfahrt24.de Blog für die Weltreise 2007 Herausgeber: Lilian & Ingo