Raumfahrt24.de/weltreise
Raumfahrt24 Service Partner Sponsoren Impressum Kontakt

Weltreise 2007
Übersicht






Astro Medien


Astroshop Tipp



Bad in der Magellanstraße
21. Januar 2007, Lilian Manthei. Wir sind am südlichsten Punkt unserer Reise angelangt. Wir sind in Punta Arenas direkt an der Magellanstrasse. Man sieht viel Wasser- wie bei einem sehr breiten Fluss und gegenüber Land- Feuerland! Wir werden Tierra del Fuego aber nicht betreten, da die Schiffsausflüge sehr teuer sind und uns der Anblick genügt. Eisberge und Gletschermassen werden wir demnächst noch genug sehen.


Blick auf Punta Arenas, die Magellanstraße und Feuerland (Quelle: Lilian)

Chronologisch: Wir sind mit dem Bus von Rio Gallegos (Argentinien) nach Punta Arenas (Chile) gefahren. Die Fahrzeit war von 13- 17.30 Uhr angegeben. Sobald wir im Bus sitzen schlafe ich ein- ob mein Körper so programmiert ist, um sich gegen Reisekrankheit zu schützen oder ob das an meinen Dramamine-Tabletten liegt weiß ich nicht. Um 14 Uhr wurde ich jedenfalls aus dem Schlaf gerissen: Die Argentinische Ganze war erreicht und wir sollten ein Ausreiseformular ausfüllen. Die Formulare und Pässe wurden in der Grenzstation abgegeben. Nach eineinhalb Stunden!! kamen ein paar Uniformierte, verteilten die Pässe einzeln im Bus an uns zurück und es ging weiter. 500 Meter weiter war die Chilenische Grenze, das hieß erneutes Ausfüllen von Formularen, Aussteigen, Gepäck in einer Halle voller Menschen durch den Durchleuchter jagen und sich in einem schäbigen Büro bei einer Beamtin die Stempel geben lassen. Überall sind hier Warteschlangen, da alles schlecht organisiert ist und die Leute langsam arbeiten. Es gehört zu den absoluten `dont`s` sich vorzudrängeln. Auch am Straßenrand bildet sich manchmal eine Schlange Menschen, die auf einen Bus wartet- das wiederum finde ich gut organisiert, da keiner drängelt. Wie bei uns.

Auf alle Fälle waren wir nach 18 Uhr in Punta Arenas und Ingo ist ganz selig, da er einen neuen Stempel im Pass hat. Ich war ja schon mit 12 Jahren in Chile- hahaha das ärgert ihn!

Da wir noch kein Geld hatten liefen wir- wie fast immer- vom Terminal zum Hostal Betty. Es ist ein gemütliches kleines, türkises Blechdachhaus in dessen Küche wir gerade sitzen und schreiben. Unterm Ofen liegt die Hauskatze und frisst. Alles tranquilo!

Wir haben hier ein nettes Pärchen kennen gelernt, die lange in Frankfurt gewohnt haben- er ist Spanier, sie Ungarin. Beide sind bereits 6 Monate in Südamerika unterwegs und haben viel zu berichten und viele Tipps für uns. Mit beiden haben wir gestern einen Ausflug in den nahe liegenden Wald gemacht (Parque National Magallanes). Wir waren den ganzen Tag wandern, haben einen wunderschönen Ausblick auf Punta Arenas und die Magellanstrasse gehabt und heute Muskelkater. Hier gibt es tolle Pflanzen und Früchte. Z.B. die Berberitze heißt hier El Calafate (auch ein Ort in Argentinien, von dem aus wir zum Gletscher Perito Moreno fahren werden) und daraus wird Marmelade gemacht.

Pisco sour gibt es auch, den werden wir heute Abend probieren, wenn Ingo in der Magellanstrasse gebadet hat! Todesmutig!

Komisch plötzlich in einem anderen Land zu sein. Das muss man erst mal alles realisieren und die Unterschiede zu Argentinien herausfinden. Hier zahlt man mit Tausendern. Aber auch mit Pesos wie in Argentinien (ein Euro sind 680 Pesos, in Argentinien war ein Euro 4 Pesos!). Außerdem sind die Chilenen hier sehr gemütlich und stehen überall im Weg rum. Im Supermarkt laden sie alles aufs Band und rennen weg und kaufen weiter ein. Da kann man lange warten! Oder sie lassen den halbvollen Wagen an der Kasse stehen, weil das Geld nicht langt.

Die Einheimischen freuen sich über die heißesten Tagen des Jahres, denn hier ist Hochsommer. Für uns ist es kalt mit ca. 15 Grad und z.T. eisigem Wind. Wir haben alle Schichten an, die wir mitgenommen haben. Hoffentlich reicht die Ausrüstung auch für die Gletschergebiete und wir müssen nicht frieren!

Morgen steigen wir in den Bus nach Puerto Natales- das Sprungbrett zum Nationalpark Torres del Paine, zur Gletscherwelt und dem Hikingparadies.

Nachtrag am 21.01.2007: Ingo WAR baden in der Magellanstrasse bei eisigen Temperaturen und der Pisco danach hat auch mir geschmeckt-hmmm!
Leserkommentare zu diesem Artikel
Quelle: Ingo zur Übersicht...



Weitere Bilder

Rio Gallegos

Parque Magallanes

Punta Arenas

Punta Arenas

Badefreunde




Copyright 2004-2006 Raumfahrt24.de Blog für unsere Weltreise 2007 Herausgeber: Lilian & Ingo